• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kirche: Neuer Friedrichsfehner Pastor nimmt seinen Dienst auf

25.06.2013

Friedrichsfehn Ein Jahr lang war eine der beiden Pastorenstellen in der lutherischen Kirchengemeinde Petersfehn/Friedrichsfehn vakant. Jetzt wurde Karsten Peuster – Nachfolger von Ulrich Welz – mit einem feierlichen Gottesdienst im Gemeindehaus Friedrichsfehn in sein Amt als neuer Friedrichsfehner Pastor eingeführt.

Als „große Freude und Bereicherung“ bewertete die Petersfehner Pastorin Daniela Ludewig-Göckler die Entscheidung des Kirchenausschuss der Oldenburgischen Kirche, Peuster als Pastor für die Kirchengemeinde Petersfehn/Friedrichsfehn zu berufen. Damit sei dem Wunsch des Gemeindekirchenrates entsprochen worden, der sich zuvor für Peuster als Pastor ausgesprochen hatte. Ludewig-Göckler und Peuster kennen sich bereits aus Zwischenahner Zeiten, wo Peuster lange für die evangelische Jugendarbeit zuständig war.

Im Beisein von Bischoff Jan Janßen und Kreispfarrer Lars Dede machte Peuster deutlich, dass er sich auf die neue Aufgabe freue. Er werde schwerpunktmäßig in Friedrichsfehn seelsorgerisch tätig sein und sich dabei um alle Altersgruppen kümmern. Die Einladung zum Besuch der AWo-Seniorengruppe „Frohe Runde“ nahm er gern an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kirchengemeinde Petersfehn/Friedrichsfehn liegt in zwei politischen Gemeinden. Für die Gemeinde Edewecht sagte Bürgermeisterin Petra Lausch, dass die Kirchengemeinde und die politische Gemeinde eine sehr gute herzliche Zusammenarbeit pflegten, die mit Pastor Peuster fortgesetzt werde. Dabei hob Lausch die seelsorgerische Tätigkeit als einen Ganztagsberuf hervor. „Ein Pastor ist rund um die Uhr gefragt.“

Nach einem Jahr Vakanz sei, so hieß es, die Stelle relativ schnell wieder besetzt worden. Die Erwartungen an den neuen Pastor seien hoch. Verschiedene Redner der Friedrichsfehner Vereine und Einrichtungen wünschten Peuster, dass er sich schnell heimisch fühle. Nach dem Gottesdienst nahmen viele Gäste am Empfang teil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.