• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Feuerteufel von Cloppenburg gefasst?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Festnahmen Nach Brandstiftungen
Feuerteufel von Cloppenburg gefasst?

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Nicht alle gegen Kunstwerk

24.03.2018
Betrifft: „Für sowas haben wir Geld“, NWZ-Bericht vom 22. März sowie „8750 Euro für dieses Kunstwerk“, NWZ-Bericht vom 20. März.

Ich finde die Skulptur „R“ sehr gelungen! Sie ist symbolträchtig, steht an einem passenden Ort und vor allem hat dieses Kunstwerk gleich mehrere Bezüge zu Rastede (nicht nur zum Residenzort!).

Kunst hat schon immer polarisiert, das ist vollkommen in Ordnung. Unsere Gemeinde hat einen großen Schatz an aktiven Bürgern, die sich mit Leidenschaft für den Ort, die Mitbürger, die Jugend, die Natur, die Kultur und vieles mehr einsetzen.

Alle diese Menschen haben auch Kritiker, die laut aufschreien, wenn man sie dazu auffordert.

Alle diese Menschen haben auch Befürworter und Mitstreiter! Aber es ist wohl leider ein Aspekt unserer Gesellschaft, dass wir schnell und laut meckern, aber alles, was uns gefällt, als gegeben hinnehmen und nicht mit genauso viel Einsatz propagieren.

Ich behaupte, nicht alle Rasteder sind gegen Kunst im Ort oder Veranstaltungen im Schlosspark. Aber Kritik ist immer laut und nicht selten geäußert, ohne sich mit den Hintergründen eingehend befasst zu haben.

Haben sich die Verfasser der Schmähungen überhaupt die Mühe gemacht, sich das Informationsschild an der Skulptur durch zu lesen oder sind manche Reaktionen nur auf der Basis des Zeitungsbildes geäußert worden?

Außerdem ist die Art der Äußerungen für Nutzer der sozialen Medien eventuell schon akzeptabel, aber als gedrucktes Wort in einer Tageszeitung grenzwertig und verletzend. (...) Wer das nächste Mal meint, etwas kritisieren zu müssen, überlege zuvor, in welchem Ton er sich äußert und ob er selber schon etwas für unser Rastede geleistet hat. Es ist nie zu spät, sich für seinen Ort und dessen Bewohner nützlich zu machen. Aber Vorsicht! Die Kritiker warten schon.

Kerstin Haverkamp
Rastede

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.