• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Drei Böllerschüsse für neuen Regenten

27.08.2019

Ocholt-Howiek Mit drei Böllerschüssen ist am Montag der neue Schützenkönig bekanntgegeben worden: Niklas Krieger hatte das beste Ergebnis erzielt und hält nun für ein Jahr im Schützenverein Ocholt-Howiek das Zepter in der Hand. Präsident Karl Schnittker, der im Beisein zahlreicher Besucher am Montagmittag die neue Königsriege bekanntgab, hatte den Schützen erlaubt, wegen der Hitze auf die Schützenjacke zu verzichten. Mit Niklas Krieger hat der Schützenverein erstmals seit Jahrzehnten wieder einen ganz jungen König. Niklas ist 28 Jahre. Seine Adjutanten sind sein jüngerer Bruder Theis Krieger und Thomas Bruns.

Bei den Damen wurde Edeltraud Radtke Schützenkönigin. An ihrer Seite sind die Adjutantinnen Meike Krieger und Nancy Bruns. „Niklas ist mein Patenkind“, strahlte die neue Damenkönigin, die in ihrer Riege mit ihrer ersten Adjutantin Meike die Mutter des Königs hat.

Der Kaiser 2019 heißt Klaus Adler und die Kaiserin Elma Otten. Schülerkönig ist Lars Bruns, die Adjutanten sind Lea Goltermann und Emely Theel. Jugendkönig ist Ryan Göbel, die Adjutanten sind Marek Hemmieoltmanns und Marek Opel. Der Juniorenkönig heißt Simon Vögel.

Roman Kropp wurde Spielmannzug-König, gefolgt von Kim Schulte und Finn Kuper. Bei der Jugend des Schützenspielmannzuges wurde Geske Hahn Königin, Fenja Hammiediers und Louica Brünjes sind die Adjutanten. Das beste Ergebnis für die Feuerwehr erzielte Finn-Ole Kayser, Adjutanten sind Mirko Oberländer und Fabian Liebetrau. Dorfkönig ist Maik Ludwig, Dorfkönigin Kirsten Moschner und Kids-König Mika Weyer.

Nach der Proklamation folgte ein gemeinsames Erbsensuppe-Essen im Festzelt und der Einmarsch der Schützenkompanie. Am Abend war der große öffentliche Königsball mit vielen Besuchern und auswärtigen Vereinen Treffpunkt. Damit endete das viertägige 117. Volks- und Schützenfest in Ocholt-Howiek, das am vergangenen Freitag mit dem traditionellen Laternenumzug gestartet war und am Sonnabend offiziell von Bürgermeister Klaus Groß eröffnet wurde. „Am Abend war das Zelt gefüllt und gute Stimmung“, freute sich Schützenpräsident Karl Schnittker, der für das viertägige Schützenfest insgesamt ein zufriedenes Fazit zog. Er freue sich auch über ein komplettes Königshaus.

Der Festmarsch am Sonntag habe eine lange Kette gezogen. „Es war eine gute Beteiligung. Auch eine größere Abordnung vom Schützenverein aus Warsbüttel bei Gifhorn ist mitmarschiert“, so der Präsident.

Am Sonntagabend eröffneten die Dancing Girls des TuS Ocholt schwungvoll die beliebte Comedy Show, die zum 20. Mal inszeniert wurde. Munter ging es weiter mit verschiedenen amüsanten Sketchen. Da brachte beispielsweise der „Lügendetektor“ Wahrheit ans Tageslicht und „Fremdwörter“ sorgten für Irritationen. Frank Schulte moderierte die Show. Insgesamt sechs verschiedene Comedy-Szenen und eine Einlage der Tanzgruppe Westerloy brachten die Laien auf die Bühne und sorgen für beste Stimmung. Bereichert wurde die Comedy-Show von Bauchredner Sönke und seinem Freund „Louie“ – die Zuschauer amüsierten sich prächtig und belohnten die Akteure mit starkem Beifall.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.