• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater Ofen kurz vor Premiere

24.01.2020

Ofen Es ist nicht immer leicht, das Zusammenleben im Wald. Vor allem dann nicht, wenn bei den Zwergen permanent Dinge verschwinden, die wenig später kaputt wieder auftauchen. Kein Wunder, dass Fungius, der engstirnige Chef der Zwerge, immer schlechter gelaunt ist. Vielleicht kann Amarella, die mit dem Hasen Klops zusammenwohnt, helfen das Problem zu lösen?

Der Wahrheitsspiegel

Ob es eine Erklärung für das Verschwinden der Dinge gibt und was die gutmütige Hexe Zilly damit zu tun hat, ist Thema des Theaterstückes „Der Wahrheitsspiegel“ von Rosemarie Potzinger, das die neu gegründete Theatergruppe aus Ofen momentan einstudiert.

„Es handelt sich dabei um ein Stück für Kinder im Grundschulalter“, berichtet Norbert Haarhues, Regieassistent der Gruppe, die sich erst im Sommer des vergangenen Jahres gegründet hat. Darin gehe es um einen Konflikt zwischen den Waldbewohnern und dessen Lösung.

„Alle Schauspieler sind Laien und kennen sich in dieser Konstellation noch nicht lange, berichtet Regisseurin Karin Haan, die selber schon auf der August-Hinrichs-Bühne des Oldenburgischen Staatstheaters gespielt hat und viel Erfahrung mitbringt.

„Wir hatten in den vergangenen Monaten aber extrem viel Spaß bei den Übungen zur Bühnenpräsenz und den eigentlichen Proben für das Stück“, freut sich die Regisseurin. Insgesamt seien 18 Personen in der Gruppe. „Von denen stehen aber nicht alle auf der Bühne. Im Stück gibt es nur acht Rollen“, erklärt Haan weiter.

Es braucht aber auch mehr als nur die Schauspieler, damit die Gruppe, die noch den Arbeitstitel „Theater Ofen“ trägt, ihr Stück präsentieren kann. „Wir haben alles selber gemacht. Vom Bühnenbild bis zu den Kostümen“, sagt Norbert Haarhues. Denn was man selber mache, müsse man nicht teuer einkaufen. Und einen weiteren positiven Effekt bringt das Ganze auch noch mit sich.

„Innerhalb der Gruppe gibt es ein richtig gutes Gemeinschaftsgefühl haben. Hier wird jeder so akzeptiert wie er oder sie ist“, sagt Friederike Heinemann, die den Zwergenchef Fungius spielt. Und genau das habe sie gesucht, als sie sich der Gruppe vor einigen Monaten angeschlossen habe.

„Bis vor einigen Jahren war ich noch Lehrerin in Hannover und bin nach meiner Pensionierung nach Ofen gezogen“, berichtet die 69-Jährige. Über die Theatergruppe habe sie Anschluss finden wollen. „Ich hatte schnell einen guten Eindruck von den anderen Mitgliedern – vor allem, weil es viel Wohlwollen in der Gruppe gibt“, sagt Heinemann.

Ähnlich sieht es Ute Grimm aus Sandkrug. Sie sei über Umwege auf die Theatergruppe gestoßen. „Wir sind eine tolle Truppe mit viel Akzeptanz gegenüber den anderen. Besonders gut gefällt mir, dass hier jeder mit anpackt, wenn es etwas zu tun gibt“, sagt die 67-Jährige, die im Stück die Hexe Zilly spielt – was ihr nicht immer leicht fällt.

Die Kunst zu Spielen

„Es gibt schon Parallelen zwischen mir und der Hexe, die Bösartigkeit gehört aber nicht dazu, die musste ich richtig üben, denn normalerweise bin ich ehr ein harmonischer Mensch.“ Gerade deshalb mache ihr das Schauspiel aber Spaß.

Und genau das ist es, was die Gründer der Gruppe, Karin Haan, Norbert Haarhues, Nadine Nustede und Antje Schönefuß erreichen wollten: Den Spaß am Schauspiel.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.