• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Schützen bleibt kaum Zeit zu schlafen

08.07.2019

Ohrwege Wir sind sehr zufrieden.“ Andrea Frerichs, Präsidentin des Schützenvereins (SV) Ohrwege, zog am Sonntagmittag ein überaus positives Fazit des insgesamt dreitägigen Schützenfestes des 1951 gegründeten Vereins. „Für einen Verein unserer Größe war die Resonanz hervorragend.“

Mit der Cocktail-Party wurden am frühen Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Ohrwege die Feierlichkeiten eröffnet. Bereits dazu fanden sich in diesem Jahr mehr Besucher als in den Vorjahren ein. Dieser positive Trend hielt auch am Samstagabend an, als die Schützen ihren traditionellen Königsball zu der Musik der Gruppe „No Name“ aus Cloppenburg feierten.

„An diesem Abend passte wirklich alles zusammen. Gute Musik und eine ausgelassene Stimmung im ‚Ohrweger Krug‘, wo gefeiert wurde, sorgten dafür, dass die Zeit viel zu schnell vorbeiging“, sagte die Präsidentin. Eine Tombola mit vielen Gewinnen sowie die Pokalübergabe an die siegreichen Mannschaften der verschiedenen Schießwettkämpfe im Vorfeld des Schützenfestes sorgten zusätzlich für glückliche Gesichter.

Wer aber glaubte, dass um zwei Uhr in der Nacht die Gäste müde nach Hause gehen würden, hatte sich getäuscht. Viele Mitglieder des Vereins trafen sich zu dieser Zeit im Dorfgemeinschaftshaus, um bei Kaffee, Tee und selbst gebackenen Kuchen die Feier ausklingen zu lassen.

Viel Zeit zum Schlafen bekamen die Ohrweger Schützen auch danach nicht. Bereits um 10 Uhr am Sonntag wurde zum Frühschoppen eingeladen – die richtige Einstimmung für den großen Festumzug durch die Bauerschaft, der um 13.30 Uhr startete. Unterstützt wurden die Schützen des SV Ohrwege von Abordnungen der Schützenvereine aus Ekern, Ocholt-Howiek, „Tell“ Scheps und Rostrup.

Musikalisch begleitet wurde der Umzug, angeführt von einem Anhänger mit dem amtieren Königshaus um Schützenkönig Dirk Struß, Königin Johanna „Hanni“ Brüntjen, Jugendkönig Enno Pollex und Schülerkönig Fiete Struß, vom Spielmannszug Bad Zwischenahn, die nach der Rückkehr zum Festplatz neben dem DGH zu einem Platzkonzert aufspielten.

Mit einem Spielenachmittag für Kinder und einem gemütlichen Beisammensein von Schützen und Dorfbesuchern klang das diesjährige Schützenfest am frühen Sonntagabend langsam aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.