• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

25 000 Blumen für Osterscheps

05.11.2019

Osterscheps Im kommenden Frühjahr werden einige Straßenabschnitte in Osterscheps in vollem Blütenglanz erstrahlen. Insgesamt 25 000 Blumenzwiebeln werden nämlich seit gut zwei Wochen in der Straße Bauernhörne, an der Osterschepser Straße in Höhe des Dorfplatzes und auf der Streuobstwiese am Lindendamm gepflanzt.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Edewecht, die ein Drittel der anfallenden Kosten trägt, hat der Ortsbürgerverein (OBV) Osterscheps mit seinem neuen Vorsitzenden Erwin Lüttmann das Projekt auf den Weg gebracht. Die Idee dazu stammte von Erich Henkensiefken, der in der Gemeinde Lindern ein Osterblumenfest besucht hatte, bei dem über 100 000 Pflanzen die Gegend in ein buntes Blumenmeer verwandelten.

In Osterscheps werden es nicht ganz so viele Blumen sein. Aber dennoch: 20 000 Narzissen der Gattung „Narcissus Carlton“ und 5 000 Elfenkrokusse der Gattung „Ruby Giant“ dürften für ein farbenfrohes Bild sorgen. Dabei wurde auch auf eine nachhaltige Bepflanzung geachtet. Mit den Krokussen wird eine Bienenweide angelegt, bieten diese doch der vom Aussterben bedrohten Art Nahrung an. Der OBV Osterscheps möchte mit der Pflanzaktion und den damit erzielten Ergebnissen auch zur Verschönerung des Dorfes beitragen, wie Vorstandsmitglied Rolf Scheid erklärte. Die Bauernhörne wurde gewählt, weil die alte Dorfstraße Bestandteil der „Ammerlandlinie“ ist, ein Fahrrad- und Wanderweg, der durch verschiedene Gegenden des Ammerlandes führt.

An insgesamt fünf Wochenenden werden die Blumenzwiebeln eingepflanzt, bis Ende November soll die Aktion abgeschlossen sein. Erfreulich ist der Zuspruch der Helfer und Helferinnen. „Wir haben hier bei jedem Einsatz gut zwanzig Frauen und Männer, die mithelfen“, freut sich Erwin Lüttmann. Diese sind gern dabei, weil damit auch der Erholungswert ihres Dorfes gesteigert wird. An den drei Orten, die im Frühjahr die besondere Farbenpracht präsentieren werden, stehen auch Ruhebänke, damit Touristen und auch Einheimische den Anblick genießen können.

Die Blumenpflanzaktion ist übrigens die erste ihrer Art in Osterscheps. Dass der Umweltgedanke in der Arbeit des OBV Osterscheps einen hohen Stellenwert genießt, wurde bereits vor gut vier Jahren deutlich, als am Lindendamm die Streuobstwiese angelegt wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.