• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Premiere verspricht viele Lacher

20.08.2016

Hollen Wenn die Premiere am 24. Oktober im Hollener Krug so gut läuft wie zurzeit die Proben zum plattdeutschen Theaterstück „Klaut wi doch fors de ganze Bank“, dann können sich die Ammerländer auf einen spannenden, lustigen und unterhaltsamen Abend und insgesamt 13 Vorstellungen freuen.

Die Theatergruppe der Landjugend Aschhausen übt seit Anfang Juli fleißig für das neue Stück. Hella Gerdes ist die Regisseurin und hat anfangs zu tun, die zehnköpfige Mannschaft zu „bändigen“, weil alle noch gern erzählen wollen, was so am Tag abgelaufen ist. Aber dann herrscht volle Konzentration. „Lydia und Markus fehlen heute“, stellt Gerdes fest. Also springt die Regisseurin ein und ersetzt beide Schauspieler.

Ein Urlaub geht schief

Aber worum geht es eigentlich? „Klaut wie doch fors de ganze Bank“ ist eine Komödie von Jonas Jetten, ins Plattdeutsche übersetzt von Wolfgang Binder. Drei urlaubsreife Damen möchten einen schönen Urlaub erleben und sich mal etwas gönnen. Währenddessen kommen sie aber ihren drei geldsüchtigen Ehemännern auf die Schliche, und nichts ist mehr wie es vorher war.

Die Ehemänner sind nämlich Sparfüchse, steigen als „Club Giezknüppel e.V.“ ins große Aktiengeschäft ein, wollen dickes Geld machen.

Eigentlich wollten die Herren ihre Damen mit einem Geldsegen überraschen. Es wäre aber keine Komödie, wenn dies nicht voll daneben ginge. Beim gemeinsamen Urlaub auf dem Campingplatz wird es dann recht turbulent. Was sich da auf dem Campingplatz tut, wird zum großen Kriminalfall.

Spannung bis Schluss

Die Stimmung bei den Proben ist ausgelassen und man lacht selbst über die witzigen Teile im Text. Natürlich muss auch schon mal geprobt werden, wie Marion von Waldemar (Eike Bischof) und Eheberater Dieter (Tim Budelmann) „auf den Arm genommen wird“. Der Opernsänger Waldemar muss ab und zu seine Stimme „ölen“ und Gesangsproben abgeben.

„Klaut wi doch fors de ganze Bank“ bürgt in drei Akten für köstliche Rollen und Spannung bis zum Schluss. Und vorweg gibt es immer ein opulentes Theaterbuffet im Hollener Krug.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.