• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Pure Lebensfreude kraftvoll vermittelt

18.09.2014

Wiefelstede „Tut das auf der Bühne nicht weh?“ Nein, tut es nicht, erklären die 10- bis 17-Jährigen Südafrikaner des „Golden Youth Club“: Für ihre teils akrobatischen, energiegeladenen Tänze trainieren sie fünfmal die Woche. „Aber nicht nachmachen“, empfehlen sie den Schülerinnen und Schülern des 9. und 10. Jahrgangs der Oberschule Wiefel­stede an diesem Mittwochmorgen nach der Show. Und die hatte es in sich.

Die Jugendlichen sind noch bis Anfang November auf Tournee durch ganz Deutschland. Die Hamburger Kinderkulturkarawane hat sie nach Deutschland geholt und betreut die energiegeladenen jungen Tänzerinnen und Tänzer auf ihrer Tournee. Im Nordwesten betreut auch Uwe Fischer, Kulturreferent der Evangelischen Akademie in Oldenburg, die Truppe und erklärt: „Die Jugendlichen wollen in Deutschland auf Augenhöhe mit den Besuchern ihrer Show Kultur- und Lebensart – und ihre Kunst – präsentieren.“ Seit 2006 seien Jugendliche des „Golden Youth Club“ bereits zum vierten Mal in Deutschland.

Den „Club“ gibt es seit 2001. Er besteht heute aus mehr als 30 Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien in Südafrika, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen. Sie besuchen Choreographie-Workshops und Gruppenleiterkurse, nehmen Tanzunterricht und machen bei Workshops zum Thema HIV/Aids mit. Und sie greifen mit Theater, Tanz und Musik brisante Themen auf. Mit seiner kulturellen Arbeit will der „Club“ die Vielfalt der Kulturen in Südafrika aufzeigen. Wie in Wiefel­stede, wo die Truppe an diesem Morgen mit Gesang und kraftvollen, energiegeladenen Tänzen pures Rhythmusgefühl und reine Lebensfreude vermittelt.

Später werden die Wiefelsteder Schülerinnen und Schüler Fragen stellen, die Gäste werden auf Englisch antworten – auch wenn sie untereinander in einem Mix aus vier südafrikanischen Sprachen kommunizieren, wie Uwe Fischer den Schülern erklärt.

An diesem Donnerstag reisen die Tänzer und Sänger weiter Richtung Stuttgart: die nächsten Auftritte warten. Im Ammerland oder drumherum wird es deshalb zunächst auch keine weiteren Auftritte dieser äußerst schwungvollen „Botschafter“ Südafrikas geben.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 

Weitere Nachrichten:

Oberschule Wiefelstede | Akademie