• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Radfreunde strampeln sich immer wieder gerne ab

12.08.2011

BAD ZWISCHENAHN Eins steht immer an erster Stelle: Zu Beginn der Zwischenahner Woche sind sie zurück. Seit zehn Jahren strampeln sich die „Radfreunde Bad Zwischenahn“ gerne ab – in der Woche vor der „Woche“ starten sie an einem Ort entfernt von Bad Zwischenahn, um den Weg zurück in den Kurort auf dem Fahrrad zurückzulegen.

2002 haben Dieter Schlenger und Manfred Thul diese Tradition begründet – mit der ersten Tour aus dem Ruhrgebiet. Gemeinsam mit fünf Freunden wurden die Räder in den Zug gepackt und in Essen wieder herausgeholt. In sechs Tagesetappen ging es Richtung Norden. Schnell fanden sich weitere Interessenten, so dass die Gruppe der Radfreunde auf elf Aktive anwuchs. „Das ist eine gute Größe, um vernünftig voranzukommen“, meint Dieter Schlenger, in dessen Händen die Organisation der Touren liegt.

Übernachtet wurde und wird in der Regel in Hotels. „Und das ist gar nicht immer so einfach“, berichtet Dieter Schlenger schmunzelnd: „Es werden immer so viele Einzelzimmer gewünscht.“ Nur einmal, 2003 auf dem Weg zurück von Sylt, musste die Gruppe in Friedrichstadt eine Nacht in einem „Heuhotel“ verbringen. Eine Reservierung hatten sie nicht und „im Umkreis von 50 Kilometern gab es keine freien Hotelzimmer“, erinnert sich Schlenger. „Und fahren Sie dann noch mal eben 50 Kilometer.“

Nach Süden (Essen) und Norden (Sylt) wandten sich die Radfreunde den anderen Himmelsrichtungen zu: Gestartet wurde unter anderem in Amsterdam, Lübeck, Wolfsburg, Wismar, und Gronau. Hinzu kam eine Tour, die in Bad Zwischenahn startete, durch Ostfriesland, über Norderney und Tossens zurückführte. Unterwegs standen stets interessante Besuche (u.a. in einem Ferrari-Kneipe oder auf der Meyer Werft) sowie Begegnungen (etwa mit der Ex-Wirtin der Zwischenahner Pfeffermühle in Tossens) auf dem Programm – geplant wie überraschend.

Auch in diesem Jahr werden Dieter Schlenger, Manfred Thul, Manfred Wiechmann, Rüdiger Wieschemann, Werner Hohagen, Detlef Hinzert, Bernd Gamerschlag, Werner Bee, Lothar Lohoff, Norbert Eckrath und Herbert Nowak nach der Rückkehr wieder einiges zu erzählen haben. Bevor sie – rechtzeitig zum Start der Woche – am späten Mittwochnachmittag von Freunden vor der „Kleinen Kneipe“ begrüßt werden, führt sie ihre „Jubiläumstour“ diesmal durch das Alte Land.

Weitere Nachrichten:

Ferrari

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.