• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Großer Aufmarsch bei Musiktagen

25.06.2019

Rastede Gleich zwei Bands aus Asien werden in diesem Jahr an den Rasteder Musiktagen teilnehmen. Die Großveranstaltung steigt vom 28. bis 30. Juni auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark. Erwartet werden insgesamt 70 Vereine aus sieben Nationen mit zusammen 3200 Teilnehmern.

„Mit der St. Josephs School Band kommt der erste Teilnehmer aus Malaysia nach Rastede und ist somit die 33. Nation, die wir in Rastede begrüßen dürfen“, teilt der Präsident des Vereins Rasteder Musiktage, Torsten Wilters, mit. Als zweite asiatische Gruppe wird die Ratchasima Witthayalai Marching Band aus Thailand erwartet. Ein mehrfacher Europameister kommt ebenfalls in den Residenzort: das Drum & Bugle Corps Jubal aus dem niederländischen Dordrecht. Darüber hinaus sind Bands aus Deutschland, Belgien, Polen und Österreich bei den Musiktagen vertreten.

Das Musiktage-Programm im Überblick

Freitag, 28. Juni: 10 Uhr, Eröffnung vor dem Rathaus mit der St. Joseph’s School Band aus Malaysia 17.30 Uhr, Konzertbewertung in der Halle Feldbreite 18.30 Uhr, Zelt- und Freiluftfete auf dem Turnierplatz, Eintritt frei

Samstag, 29. Juni: ab 8.30 Uhr, Konzertbewertung in der Halle Feldbreite ab 10.30 Uhr, Wertungsspiele im Marsch, Showqualifikation zur Europameisterschaft und weitere Wettbewerbe auf dem Turnierplatz ab 21.50 Uhr: Siegerehrung, Brillantfeuerwerk, danach Party

Sonntag, 30. Juni: ab 8.30 Uhr, Konzertbewertung in der Halle Feldbreite ab 9 Uhr, Wertungsspiele im Marsch, in der Marschparade und in der Show ab 16 Uhr, Finale und Siegerehrung

Das vollständige rogramm finden Sie unter www.rastedermusiktage.de

Allein am Samstag würden 21 Showbands auftreten. Ihr Ziel: Die Qualifikation für das Finale am Sonntag, erklärt der 2. Vorsitzende der Rasteder Musiktage, Stefan Scheffler. Spektakulärer Abschluss am Samstagabend: Gegen 22 Uhr marschieren alle teilnehmenden Vereine auf und spielen gemeinsam die Europa-Hymne „Ode an die Freude“. Danach wird ein Brillantfeuerwerk gezündet.

Die acht besten Showbands und ein Drum Corps vom Samstag präsentieren sich am Sonntag ein zweites Mal und konkurrieren um den Titel „European Open Champion“. Gleichzeitig haben die Finalisten die Möglichkeit, ihr Ticket für die Weltmeisterschaften 2020 in Bangkok und 2021 in Rastede zu lösen.

Nicht nur auf dem Turnierplatz wird’s am Wochenende musikalisch, auch in der Halle Feldbreite werde „Blasmusik auf höchstem Niveau“ geboten. Ab Freitag, 17.30 Uhr, stellen sich dort 29 Ensembles und Kapellen aus drei Nationen einer Fachjury. Am Samstag und Sonntag geht es bereits um 8.30 Uhr los. Bei den Konzertbewertungen geht es ebenfalls um den Titel „European Open Champion“. Der Eintritt in die Halle Feldbreite ist frei.

Auf dem Turnierplatz wird auch für ein Unterhaltungsprogramm für die jüngeren Besucher gesorgt sein, kündigen die Organisatoren an. Die „Spielefeuerwehr Oldenburg“ bietet unter anderem eine Kreativbaustelle mit magischem Jonglierakt, schillernden Seifenblasen und mysteriösen Wasserschleusen an. Für Essen und Getränke ist zudem an zahlreichen Ständen gesorgt.


Karten für die Rasteder Musiktage gibt es im Vorverkauf unter   www.nordwest-ticket.de 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.