• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Benefizkonzert: Preisgekröntes Duo serviert echte Rarität

24.01.2019

Rastede Dem Rasteder Lions Club gelingt es nun schon beinahe ein Vierteljahrhundert lang, im Zuge seines jährlichen Benefizkonzertes Freunden klassischer Musik immer wieder herausragende und mit bedeutenden Preisen ausgezeichnete junge Künstler zu präsentieren. So gastieren am 26. April in der Neuen Aula der Kooperativen Gesamtschule beim 24. Rasteder Frühlingskonzert mit Vashti Hunter (Violoncello) und Martin Klett (Klavier) zwei international herausragende Ausnahmemusiker, deren Berufsalltag sich in der Regel in den großen Häusern der Musikwelt abspielt – ob solistisch oder mit namhaften Orchestern.

Wo es Karten gibt

Der Kartenvorverkauf für das 24. Rasteder Frühlingskonzert mit Vashti Hunter (Cello) und Martin Klett (Klavier) am Freitag, 26. April, in der Neuen Aula der Kooperativen Gesamtschule in Rastede, Thoradestraße 2, beginnt jetzt. Der Eintritt kostet 25 Euro. Schüler, Studenten und Auszubildende zahlen 15 Euro.

Karten gibt es ab diesem Wochenende in Rastede bei der Buchhandlung Tiemann, Bahnhofstraße 4, Telefon  0 44 02/8 38 40; beim Weinhaus Duddeck, Oldenburger Straße 243, Telefon  0 44 02/21 48, und bei Schreibwaren Renken, Oldenburger Straße 247, Telefon  0 44 02/22 76, sowie in Wiefelstede beim Buchladen „Kiek rin“, Wemkendorfer Weg 2, Telefon  0 44 02/ 64 03.

Per E-Mail beim Lions Club unter konzert@lions-rastede.de bestellte Karten werden direkt zugesandt.

Das Frühlingskonzert beginnt am Freitag, 26. April, um 20 Uhr in der Neuen Aula der KGS, Einlass ist ab 19.15 Uhr. Die Plätze in der Neuen Aula sind nicht nummeriert, teilt der Lions Club Rastede mit. Das Konzert dauert rund zweieinhalb Stunden.

„Wir freuen uns, zwei renommierte junge Künstler bei uns in Rastede zu Gast zu haben, die uns mit ihrem sensiblen und fein abgestimmten Zusammenspiel und ihrem sympathischen Auftreten ganz sicher nachhaltige Hörerlebnisse vermitteln werden,“ hebt Jürgen Vahlenkamp, Präsident des Rasteder Clubs, hervor und fügt hinzu: „Beide Musiker wurden vom Rasteder Publikum schon bei früheren Auftritten begeistert gefeiert.“

Im vergangenen Jahr wurde das Cello von den Landesmusikräten zum „Instrument des Jahres 2018“ gewählt – auch ein Anlass, dieses wunderbare, unglaublich vielseitige Instrument mit seinem extrem ausgefallenen Klangspektrum während des Konzertgeschehens in den Blick zu nehmen, kündigt der Lions Club an. Die britische Interpretin Vashti Hunter versteht es meisterhaft, die schier grenzenlosen Möglichkeiten ihres Instruments immer wieder auszukosten. Mit Martin Klett am Klavier steht ihr ein Künstler zur Seite, der mit seiner spielerischen Brillanz und Leichtigkeit nicht nur als Duopartner, sondern auch solistisch besticht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Konzertabend wird mit Ludwig van Beethovens „Sonate für Klavier und Violoncello, op. 5/2 g-Moll“ eröffnet. Ein Werk, das musikgeschichtlich den Beginn und zugleich auch den ersten Höhepunkt dieser Gattung darstellt. Das sich anschließende musikalisch fantasievolle „Märchen für Violoncello und Klavier“ von Leoš Janáččččcček hat seine Inspirationsquelle in der russischen Kultur.

Mit einer besonderen kammermusikalischen Rarität, der an Bach angelehnten „Suite Nr. 1 für Violoncello solo“ von Ernest Bloch, beginnt der zweite Teil des Konzertabends. Es folgen aus dem ersten Heft der „Preludes“ für Klavier solo von Claude Debussy die Werke Nr. 1 (Danseuses del Delphes) und Nr. 11 (La danse de Puck).

Francis Poulencs pointenreiche „Sonate für Violoncello und Klavier, op. 143“ gibt beiden Künstlern im Anschluss noch einmal Gelegenheit, ihre große Freude und den Spaß am Musizieren zu unterstreichen.

„Seit der Gründung des Clubs 1988 gilt unser Augenmerk immer wieder schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen in unserem örtlichen Umfeld“, sagt Vahlenkamp. „So soll in diesem Jahr mit dem Reinerlös des Konzerts der Verein ,Hilfe für krebskranke und behinderte Kinder Ammerland‘ unterstützt werden.“ Des Weiteren möchte der Lions Club Rastede seine Jugendlangzeitprojekte (Förderung lese- und rechtschreibschwacher Kinder und Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen) fortführen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.