• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Bahn frei für schicke Kunst

19.11.2018

Rastede /Berlin Die verschönerte Unterführung des Rasteder Bahnhofs ist jetzt auch Thema in Berlin. Rasteder Jugendliche stellten das Projekt zusammen mit Vertretern der Kreisvolkshochschule in der Hauptstadt vor. Sie waren einer Einladung des Bundesumwelt- und des Bundesfamilienministeriums ins Umweltforum gefolgt, wo sich jetzt mehr als 170 Kommunen trafen, die das Förderprogramm „Jugend stärken im Quartier“ umsetzen.

Aus dem gesamten Bundesgebiet waren zwei so genannte „Mikroprojekte“ ausgewählt worden, die bei diesem Treffen vorgestellt wurden. Eines davon war das Projekt „Bahnfrei für Kunst“ der Kreisvolkshochschule Ammerland. Unter der Anleitung des Oldenburger Graffiti-Künstlers Renke Harms hatten Jugendliche die Fußgänger-Unterführung des Rasteder Bahnhofs neu gestaltet.

Ihre Arbeit wurde in einem Kurzfilm präsentiert, der von den Ministerien eigens für diese Veranstaltung in Auftrag gegeben worden war. Die Präsentation des Rasteder Projektes in diesem Film sei für die Vertreter aus dem Ammerland und die Gäste im Saal einer der Höhepunkte gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Kreisvolkshochschule.

In einem anschließenden Podiumsgespräch mit den Staatssekretären Marco Wanderitz (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) und Juliane Seifert (Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) berichteten die Schülerinnen der Kooperativen Gesamtschule Rastede (KGS), Niloofar Hafez und Victoria Furche, zusammen mit Renke Harms stolz über den Ablauf des Projektes. Nicht weniger Stolz auf die Mädchen war Julia Grüßing, Leiterin des Hauptschulzweiges der KGS, die ihre Schülerinnen nach Berlin begleitete.

Dirk Weißer, Projektkoordinator der Kreisvolkshochschule, freute sich außerdem darüber, im zweiten Teil der Veranstaltung zu erfahren, dass das Programm „Jugend stärken im Ammerland“ eine weitere Förderung bis Mitte 2022 erhalten wird. Die erste Förderphase lief von 2015 bis 2018.


Den Kurzfilm finden Sie unter   https://vhs.link/bahnfreifrkunst 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.