• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

2321 Krimis, Romane und Zeitschriften

14.03.2019

Rastede Insgesamt 2321 Kinderbücher, Romane, Fachzeitschriften und Kochbücher sind innerhalb der ersten zweieinhalb Tage der Aktionswoche zum Bücherspenden bei der Residenzort Rastede GmbH abgegeben worden. „Das ist wirklich überwältigend“, sagt Geschäftsführer Robert Lohkamp.

Seit Montag können Menschen aus Rastede und Umgebung Bücher bei der Residenzort Rastede GmbH abgeben. Und die Aktion verzeichnet große Resonanz: „Es sind gut erhaltene Bücher“, so Lohkamp. Zahlreiche Taschenbücher, gebundene Bücher oder Heftromane wurden gespendet. Mit dabei sind alte Klassiker, aber auch relativ neue Romane.

Die gespendeten Bücher sollen bei verschiedenen Anlässen zum Einsatz kommen: Vor allem sollen sie Menschen, die sich Bücher nicht immer leisten können, eine Freude machen. Die Werke werden somit beim Open-Air-Lesetreff am Sonntag, 7. Juli, um 14 Uhr auf dem Kögel-Willms-Platz verschenkt.

Zudem möchte die Residenzort Rastede GmbH in den Sommermonaten sonntags auf dem Kögel-Willms-Platz die Möglichkeit bieten, gemütlich zu schmökern. Sie werden den Platz mit Sitzgelegenheiten herrichten und verschiedene Bücher auslegen. Interessenten können beliebig in den Wälzern blättern und das Buch zurücklegen oder es aber mit nach Hause nehmen und am nächsten Sonntag wiederbringen.

„Das Thema Bücher und Lesen soll auch in den Ort getragen werden“, sagt Lohkamp. Somit wird auch die Rasteder Gastronomie gefragt, ob Interesse an Bücherpakten besteht. Diese Bücher können dann in den Cafés, Lokalen und Restaurant für die Gäste ausgelegt werden.

Noch an diesem Donnerstag, 14. März, von 9 bis 17 Uhr und am Freitag, 15. März, von 9 bis 16 Uhr können Bücher bei der Residenzort Rastede GmbH, Baumgartenstraße 10, abgegeben werden. Es wird darum gebeten, die Bücher ordentlich gestapelt in einem Karton abzugeben. Ganz besonders freuen sich die Projektbeteiligten auch über Kinderbücher, berichtet Lohkamp. Diese werden gern an Familien mit Migrationshintergrund oder Familien, die sich Bücher nicht immer leisten können, weitergegeben.

Anna-Lena Sachs Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.