• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ein Wohlfühltag nur für Frauen

16.07.2019

Rastede Wertschätzung, dieser Begriff begegnet Heike Scharf immer wieder. „Sich selbst im Alltag wertschätzen, das fällt oft hinten herunter“, sagt die Diplom-Sozialpädagogin aus Rastede. Grund genug, das Frauenfestival in diesem Jahr unter das Motto „Wertschätzung“ zu stellen. Den Teilnehmerinnen soll es ermöglicht werden, sich einen Tag für sich zu nehmen, sich diese „Auszeit“ zu gönnen und sich eben auch einmal selbst wertzuschätzen.

Gelegenheit dazu besteht am Samstag, 24. August. Auf dem Gelände des Evangelischen Bildungshauses in Rastede findet dann die vierte Auflage des Frauenfestivals statt – in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Wichtig: Es handelt sich um eine Ganztagesveranstaltung, betont Heike Scharf und fügt hinzu: „Ein Kommen und Gehen ist an diesem Tag nicht möglich.“

Anmeldungen jetzt möglich

Das vierte Frauenfestival in Rastede findet am Samstag, 24. August, statt. Es steht unter dem Motto „Wertschätzung“. Bei der Ganztagesveranstaltung werden auf dem Gelände des Evangelischen Bildungshauses, Mühlenstraße 126, von 10 bis 18 Uhr Workshops, Theater, Musik, Tanz, Massagen und anderes mehr geboten. Die Teilnahme kostet 38 Euro inklusive aller Aktivitäten und Verpflegung.

Anmeldungen werden im Ev. Bildungshaus entgegengenommen unter Telefon  0 44 02/9 28 40 oder info@hvhs.de. Weitere Informationen gibt es auch unter

    www.hvhs.de

Mehr als 40 Workshops mit kreativen Aktionen werden beim Frauenfestival angeboten. Außerdem werden knapp 20 Stände mit weiteren Angeboten auf dem Gelände aufgebaut. Die Auswahl reicht von einer „Begegnung durch Spiele“ über „Aromatherapie“ und „Schminktechniken zum Ausprobieren“ bis hin zu einer „Kreativreise: Schenke Dir Freude“.

Mit Gegenständen aus dem Alltag kann in einem weiteren Workshop „Küchenmusik“ gemacht werden, und es werden Märchen von starken, klugen und zauberkundigen Frauen erzählt. Kinesiologie, Meditation und andere Körperübungen zur Atmung und Erdung gehören ebenfalls zu dem umfangreichen Angebot. „Teilnehmen können alle Frauen ab 16 Jahren und bis ins hohe Alter“, sagt Heike Scharf. Bei welchen Aktionen die Teilnehmerinnen mitmachen wollen, entscheiden sie selbst. Es gibt keine Vorgaben. Es gebe sowohl niedrigschwelligere Angebote als auch anspruchsvollere.

Schon Tradition hat beim Frauenfestival, das alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Spielmarkt stattfindet, der Kleidertausch. Auf einer gespannten Wäscheleine hängt jede Menge Kleidung, alle Teilnehmerinnen können sich dort bedienen. Es ist zudem möglich, selbst Kleidung dort aufzuhängen. „Es handelt sich nicht um Altkleider, sondern um Lieblingsstücke“, erklärt Heike Scharf.

Vertreten ist dieses Mal auch die Organisation „Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frauen“. Sie informiert über ihre Arbeit und insbesondere das Förderprojekt „Weibliche Genitalverstümmelung verhindern“. Um den Verein zu unterstützen, wird es beim Frauenfestival eine Tombola geben. Die Lose werden für je einen Euro verkauft, jedes Los gewinnt.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.