• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

„Spirit of 52“ sind Deutscher Meister

05.09.2018

Rastede /Hameln Es war einer jeder Tage, an denen morgens schon klar ist: Heute passiert etwas Besonderes. Am Wochenende holte sich „Spirit of 52“, die Showband Rastede, im Weserbergland-Stadion von Hameln zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den ersten Platz bei den German Open. Die Rasteder wurden Champion in der Premier Class mit 1,35 Punkten Vorsprung auf den Seriensieger aus Bad Münder. Insgesamt erreichten die Rasteder 72,3 Punkte. Die Musikerinnen, Musiker und Tänzerinnen von „Spirit of 52“ schrieben an diesem Abend Vereinsgeschichte.

Überglücklich fielen sich sowohl die Aktiven als auch die mitgereisten Anhänger in die Arme. Schnell wurden die Goldmedaillen verteilt, um so dekoriert gleich noch einmal die Show zu präsentieren. Das Programm, welches einen Tag in New York, der „Stadt, die niemals schläft“ darstellt, hatte Zuschauer wie Jury gleichermaßen überzeugt. Bariton-Spielerin Kristin Rosemeier sprach von einem „überwältigenden Gefühl“.

Ein sensationeller Auftakt für den September, der für die europäischen Drum Corps gleich drei Finals bereithält: In zwei Wochen folgt die niederländische Meisterschaft und am 29. September schließlich die Europameisterschaft in Kerkrade.

Die Rasteder gehen hoch motiviert in diese letzten Wochen der Saison, die noch einmal viele Trainingsstunden bedeuten. Entgegen der ursprünglichen Planung wird es aufgrund der Auflagen nach Lärmbeschwerden kein Abschlusstraining in Rastede geben. „Die Meistershow wird damit nicht mehr in der Heimat zu sehen sein“ teilt Vereinsvorsitzender Carsten Helms sichtlich enttäuscht darüber mit.

Für die „Youngstars“ ging mit der Teilnahme in Hameln bereits die Wettbewerbssaison zu Ende. Auch die Nachwuchsabteilung hatte Grund zum Feiern: Für sie gab es bei den German Open in der Junioren-Klasse die Silbermedaille. Auch hier ging es eng zu – gerade einmal 2,6 Punkte trennten die Rasteder vom Titelgewinn.

Die Youngstars werden ihre Musik übrigens am Samstag auf dem Rasteder Ellernfest noch einmal präsentieren. Auch ein Vereinszelt stellt die Showband auf und lädt zu Kaffee, Kuchen und Getränken. Außerdem erwartet die Besucher eine Tombola, ein Hau-den-Lukas und eine Football-Wurfwand.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.