• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wie der Wolf unser Leben verändert

07.05.2019

Rastede „Der Wolf ist zurück – Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert“. Unter dieser Überschrift steht eine Lesung mit Eckhard Fuhr im Autohaus Horstmann in Rastede. Die Veranstaltung findet im Zuge der 1. Rasteder Lesestunden statt, die von der Residenzort Rastede GmbH organisiert werden.

In der Ankündigung heißt es: „Sprechen wir mittlerweile nicht alle davon? Ist der Wolf bei uns angekommen und was bedeutet das für unsere Natur, für das Wild, die Schafe, Viehwirtschaft, Reiterhöfe und, und, und…? Sind wir Menschen einer Gefahr durch den Wolf beim Spaziergang oder beim Jogging ausgesetzt? Was ist mit den viel beschriebenen Problemwölfen? Werden diese gezielt ,entnommen‘?“ Eckhard Fuhr hat ein Buch über die Rückkehr des Wolfs nach Deutschland geschrieben. Er wird am Freitag, 24. Mai, in Rastede daraus vorlesen.

Gleichzeitig sollen seine Zeilen im Rahmen der Lesung zum Anlass genommen werden, über die Rückkehr des Wolfs in Niedersachsen zu sprechen: mit Jägern, Wolfsexperten, Landwirten, Politikern und Bürgern sowie den Besuchern des Abends. Es soll sachlich, informativ und – soweit möglich – klärend werden, kündigt die Residenzort Rastede GmbH an.

Eckhard Fuhr, geboren 1954 in Südhessen, war politischer Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Kulturchef von „Welt“ und „Welt am Sonntag“ und arbeitete zuletzt als Kulturkorrespondent für diese beiden Zeitungen. Mit seinen beiden Wachtelhunden jagt er in Berlin, Brandenburg und in seiner hessischen Heimat. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Ökologischen Jagdvereins Brandenburg und arbeitet in den Gremien zum brandenburgischen Wolfsmanage-ment.

An der anschließenden, moderierten Podiumsdiskussion zu dem Thema nehmen teil: Talke Ruthenberg, Kreisjägermeisterin; Ralf Lohse, Wolfsberater der Jägerschaft Ammerland; Ute Aderholz und Susanne Bürig, Umweltbildungszentrum Ammerland; Dieter Voigt, Vorsitzender Landes-Schafzuchtverband Weser-Ems.

Die Lesung mit anschließender Diskussionsrunde findet am Freitag, 24. Mai, im Autohaus Horstmann in Rastede, Feldbreite 99-101, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Platzreservierungen sind nicht möglich.

Die Eintrittskarten kosten 15 Euro, ermäßigt 13,50 Euro. Inhaber der NWZ-Card erhalten einen Rabatt. Karten gibt es im Vorverkauf in Rastede in der Buchhandlung Renken, Oldenburger Straße 247, und im TUI-Reisecenter, Oldenburger Straße 221.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.