• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wichtige Förderung vom Land für Rasteder Musiktage

05.03.2018

Rastede 12.000 Euro – über diese Summe aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur können sich die Veranstalter der Rasteder Musiktage und des 13. European Open Championship freuen, die vom 29. Juni bis zum 1. Juli wieder für reichlich Trubel im Residenzort sorgen werden. „Das Geld stammt aus dem Topf für internationale kulturelle Zusammenarbeit“, freut sich der Vereinsvorsitzende Torsten Wilters über den Geldsegen.

In einem Schreiben an den Vereinsvorsitzenden Wilters dankt Ressortchef Björn Thümler für den Einsatz der Mitglieder beim jährlichen Ausrichten der Rasteder Musiktage. Dort treffen sich jedes Jahr um die 3000 Musiker aus aller Welt zum friedlichen Wettstreit. In den vergangenen Jahren wurden sogar Gäste aus Thailand und Australien begrüßt.

Der Minister wörtlich: „Der kulturelle Austausch über Ländergrenzen hinweg leistet einen unverzichtbaren Beitrag für das Verständnis der Kulturen untereinander und damit für das friedliche Miteinander in Europa und der Welt.“

Das Geld kommt dabei weder unerwartet noch ungelegen. Für die Förderung des Landes musste sich der Verein bewerben, nachdem von der vorherigen Landesregierung nur wenig Unterstützung aus diesem Topf geflossen ist. „Das Geld wird für die Unterkunft und Verpflegung der nicht deutschen, vor allem aber der nicht europäischen Musiker verwendet“, erzählt Wilters. Untergebracht sind die Musiker aus Asien, Kolumbien und ganz Europa in den Schulen und Sporthallen der Gemeinde Rastede. „Da müssen wir für Betten und Bettwäsche sorgen“, sagt Wilters zu den Kosten. „Die Zeiten, in denen die Veranstaltung über Eintrittsgelder und Anmeldungen finanziert werden konnte, sind vorbei“, macht der Vereinsvorsitzende den finanziellen Rahmen deutlich.

„Ohne eine Förderung vom Landkreis und ohne die vielen Ehrenamtlichen würde es nicht gehen“, ist sich Wilters sicher. Denn jedes gezapfte Bier und jede Mahlzeit aus der Küche kann nur dank der Unterstützung Vieler den Weg zu Teilnehmern und Besuchern finden. Ende Juni sollen erneut rund 55 Musikgruppen mit 2500 bis 3000 Musikern in Rastede einheizen.

„Die Ansprüche der Teilnehmer und des Publikums sind in den vergangenen Jahren gestiegen“, beobachtet der Vereinsvorsitzende. Gerade deswegen wäre es toll, wenn viele hochkarätige Gruppen den Weg nach Rastede finden – und hier dank der Förderung auch gut untergebracht sind.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.