• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Zauberhaftes Programm im Palais

15.08.2019

Rastede Konzerte, Lesungen, Theater, Ausstellungen: Das kennen und schätzen die Besucher des Palais Rastede. Und natürlich bietet auch das Programm für das zweite Halbjahr 2019 genau diese beliebte kulturelle Mischung. Nun kommt eine Neuerung hinzu, wie bei der Vorstellung des Programms durch den Kunst- und Kulturkreis Rastede am Mittwoch deutlich wurde. Erstmals wird im Palais nämlich auch gezaubert.

„Ein magischer Abend“ ist das Programm überschrieben, das David Lavé am Sonntag, 17. November, ab 18 Uhr präsentieren wird und das sich an Erwachsene richtet. Lavé sei einer der gefragtesten Profi-Zauberer Deutschlands, sagt Enno Kramer vom Kunst- und Kulturkreis. Seit acht Jahren lebe der Zauberer in Rastede.

Kramer organisiert zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Hartmut Jacob die Reihe „Soiree im Palais“, in der neben dem Zauberer auch das Duo Sing your Soul, der Elvis-Interpret Stefan Schael und die Sängerin Richetta Manager erwartet werden.

Vortragsreihe im Palais

Drei Veranstaltungen sind bis zum Jahresende in der Reihe „Vorträge im Palais“ geplant. Der Eintritt kostet jeweils drei Euro.

Mittwoch, 2. Oktober, 19 Uhr: Prof. Violeta Dinescu (Uni Oldenburg) spricht über „Reflexionen – Musikgeschichte im Abendland bis heute“.

Mittwoch, 23. Oktober, 19 Uhr: Prof. Dr. Mark Schweda (Uni Oldenburg) widmet sich der Frage „Pro-Age oder Anti-Aging? Altern im Fokus moderner Medizin“.

Mittwoch, 20. November, 19 Uhr: Dr. Achim Engstler (Schriftsteller und Philosoph) schlägt unter dem Titel „Der Graf und die Hexe“ ein unbekanntes Kapitel der Regionalgeschichte auf.

Sonntag, 29. September, 15 Uhr: In dieser Lesung, die zur Reihe „Lebendiger Frauenkalender“ gehört, beschäftigen sich Sylvia Meining und Anne Kühn mit der Heimatschriftstellerin Louise Martha Uhlhorn (1897-1983). Titel: „As wi noch den Großherzog harrn“. Der Eintritt kostet acht Euro.

Auf den Auftritt Stefan Schaels am Samstag, 12. Oktober, ist Kramer schon besonders gespannt. „Ich bin noch immer Elvis-Fan“, erzählt er. Als Jugendlicher habe er Ende der 1950er Jahre erlebt, wie in seiner Heimatstadt Bremerhaven ein amerikanischer Truppentransporter einlief. An Bord war auch Elvis Presley, der von kreischenden Fans empfangen wurde.

Schon Tradition hat das Konzert mit der Sängerin Richetta Manager in der Adventszeit. Dieses Mal kommt sie mit einer neuen Pianistin ins Palais, der aus Armenien stammenden Musikerin Armine Ghuloayn.

Karten für die Soireen gibt es ab sofort in der Buchhandlung Tiemann in Rastede, Bahnhofstraße 4, Telefon  0 44 02/ 8 38 40. Sie kosten im Vorverkauf 16 Euro, ermäßigt 14 Euro.

Letzte Ausstellung

Die letzte Ausstellung im Palais Rastede, Feldbreite 23, in diesem Jahr widmet sich vom 15. September bis zum 8. Dezember Künstlerinnen aus dem Oldenburger Land. Mit Gemälden, Grafiken und Plastiken von 25 Künstlerinnen spannt die Ausstellung einen weiten Bogen von der naturalistischen Auffassung bis in die Abstraktion. In der Ausstellung sind folgende Künstlerinnen vertreten: Marie-Louise Ahlhorn-Packenius, Veronika Caspar-Schröder, Louise Droste-Roggemann, Gertrud Freifrau von Schimmelmann, Helene Kempin, Anna Martens, Marie Meyer-Glaeseker, Luise Niemeyer, Elsa Oeltjen-Kasimir, Angela Peus, Olga Potthast von Minden, Hedwig Ranafier-Bulling, Emma Ritter, Emy Rogge, Trude Rosner-Kasowski, Paula Sedana Schiff-Magnussen, Ruth Schmidt Stockhausen, Ingeborg Schwonke-Harding, Wernhera Sertürner, Eva Simmat, Marie Stein-Ranke, Anna Maria Strackerjan, Marie Stumpe, Luzie Uptmoor und Carla Zierenberg.

Zur Ausstellung werden auch zwei Kuratorinnen-Führungen angeboten: am Freitag, 27. September, und am Donnerstag, 14. November, jeweils um 15.30 Uhr.

Ein Vortrag gehört ebenfalls zum Begleitprogramm. Dieser findet unter dem Titel „Künstlerinnen auf dem Vormarsch“ am Dienstag, 22. Oktober, um 18 Uhr statt. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Öffnungszeiten: Das Palais Rastede ist von Mittwoch bis Freitag sowie am Sonntag jeweils in der Zeit von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Auch am 3. Oktober ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise: Der Eintritt ins Palais Rastede kostet vier Euro pro Person. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen keinen Eintritt.

    www.palais-rastede.de


     www.palais-rastede.de 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.