• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

GEMEINDESÄNGERFEST: Reichlich Beifall für die Chöre

05.05.2009

BOKEL /BORBECK Ganz im Zeichen frühlingshafter Melodien stand am Sonntagnachmittag das 59. Gemeindesängerfest in der Gaststätte Martens in Bokel. Ausrichter der Veranstaltung unter dem Motto „Lasst unsere Stimmen froh erklingen“ war der Männergesangverein „Eintracht“ Borbeck. 1. Vorsitzender Manfred Bartels freute sich über einen voll besetzten Saal.

„Alle Chöre haben sich im Vorfeld redlich Mühe gegeben, und die Chorleiter haben ein hartes Stück Arbeit geleistet“, sagte Bartels: „Alle Chöre garantieren heute ein gutes Gelingen“. Den Auftakt leisteten die Gastgeber mit dem Lied „Mein Mund, der singet.“ Das Grußwort der Gemeinde Wiefelstede überbrachte Jörg Weden als stellvertretender Bürgermeister: „Dem 1. Vorsitzenden Manfred Bartels kann ich versichern , dass ich zwar mit leeren Händen hier stehe und weder Bargeld noch einen Scheck dabei habe, der Förderbeitrag der Gemeinde an den ausrichtenden Verein aber überwiesen wurde“, versicherte Weden schmunzelnd. „Ich bin ja heute in doppelter Funktion hier, als stellvertretender Bürgermeister und gleichzeitig als aktiver Sänger. Aber Eintracht war großzügig, ich brauchte nur einmal Eintritt zu bezahlen“, erklärte Weden weiter. Das Grußwort für die Kirchengemeinde überbrachte Dr. Tim Unger.

Mit „Lebe-liebe-lache“ leitete der MGV Borbeck den weiteren musikalischen Teil ein. Der evangelische Singkreis folgte mit dem Stück „Nun folgt der Mai den Herzen“, der Shantychor Neuenkruge Borbeck lud musikalisch zum „Rum aus Jamaika“ ein. Der Gemischte Chor „Sangeslust“ Mollberg beschrieb „Die Wunder dieser Welt“ und der MGV „Liedertafel 1880“ aus Wiefelstede lud vor der großen Pause mit dem Lied „Sing mit uns“ zum Mitsingen ein. Die Gäste bedankten sich mit viel Beifall. Pfarrer Dr. Tim Unger zeigte sich bereits vom ersten Teil der Veranstaltung begeistert. „Das ist heute hier eine völlig neue Erfahrung für mich. So etwas gab es in meiner ehemaligen Gemeinde nicht. Mich beeindruckt vor allem die Vielfalt der Chöre und der Chorleiter“, erklärte Unger. Der zweiten Teil nach der Pause wurde noch mal richtig musikalisch und wurde von dem Gospelchor „Soul Inside“, dem MGV „Frohsinn“ Bokel und dem Gemischten Chor „Concordia“ Spohle bestritten. Matthias Bösch, Dirigent des MGV „Frohsinn“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bokel durfte sich dann auch noch über ein überraschendes Geburtstagsständchen freuen. Den Abschluss bildeten die gemeinschaftlichen Gesänge der Chöre sowie das Gemeinschaftslied „Der Mai ist gekommen“ zum Mitsingen für die Gäste. Auch Ehrungen gab es. Alfred Kirchner wurde vom ersten Vorsitzenden Manfred Bartels für die fünfzigjährige Mitgliedschaft im Männergesangverein „Eintracht“ Borbeck ausgezeichnet Moderiert wurde die Veranstaltung von Klaus Stolle. Am Ende gab es noch mal viel Beifall für die Mitwirkenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.