• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kinder bringen Park in Bewegung

15.05.2018

Rostrup Die Kinder tummelten sich direkt vor der Bühne und hatten ihren Spaß an der Musik und vor allem daran, sich mit viel Bewegung aktiv an den musikalischen Stücken zu beteiligen – ob als Kakadu, als Bauarbeiter mit Säge, Hammer und Schaufel, oder auch mit Taschentüchern ausgerüstet, um sich zum Schluss von den vielen Akteuren zu verabschieden.

Das OLB-Kinderkonzert am Sonntag im Park der Gärten in Rostrup sorgte bei allen Beteiligten auf und vor der Bühne für viel Spaß und beste Unterhaltung.

Zwar waren vor der Open-Air-Bühne Stühle aufgestellt worden, doch diese wurden hauptsächlich von den Erwachsenen genutzt. Die jungen Besucher suchten sich ihre Bewegungsräume direkt vor der Bühne oder auch im Zwischengang.

Bei der Oldenburger Kinderrockband „Die Blindfische“ oder auch beim Kinderliedermacher Unmada aus Hannover war Bewegung aber auch gefordert.

Das ging natürlich nicht in den Stuhlreihen. Dabei war es bewundernswert, wie viel Rücksicht die Kinder aufeinander nahmen. Selbst bei etwas ausufernden Bewegungen, wie dem Flügelschlag des Kakadus wurde kein anderes Kind behindert.

Bereits zum zweiten Mal fand das OLB-Kinderkonzert im Park der Gärten statt, was eine besondere Ausnahme darstellt. „Mit unserem Kindermusikfestival möchten wir in vielen Orten in der Region die Kinder nicht nur unterhalten, sondern auch an die Musik heranführen“, erklärte die Vorsitzende des Vereins „Musik für Kinder Oldenburg“, Zuzana Pesselovà, die Intention dieser Veranstaltung. In Zusammenarbeit mit den Park der Gärten und der Musikschule Bad Zwischenahn organisierte der Verein dieses besondere Hör- und Mitsingerlebnis.

Bereits vor 17 Jahren wurde das „Oldenburger Kindermusikfestival“ von den „Blindfischen“ zusammen mit der Musikschule der Stadt Oldenburg ins Leben gerufen. Fünf bis sechs Konzerte werden im Jahr in diesem Rahmen veranstaltet. Dass jetzt nach dem vergangenen Jahr der „Park der Gärten“ in Rostrup noch einmal in den Genuss der Austragung kam, hängt auch mit dem besonderen Ambiente zusammen.

Das diesjährige Konzert, bei dem auch wieder die Kinder der Musikalischen Früherziehung der Musikschule Bad Zwischenahn in einem Projektchor mitwirkten, stand unter dem Motto „Natur“ – passend zum Ambiente des Veranstaltungsortes.

Der Kinderliedermacher Unmada fühlte sich in dieser Umgebung ebenfalls pudelwohl. In seinen Liedern beschreibt er die Schönheit der Natur, wobei der Bezug zur indianischen Kultur in einigen Stücken deutlich wird. „Ich bin von der Umgebung her sehr beeindruckt. Als Naturliebhaber bin ich hier gut aufgehoben“, erklärte der 63-Jährige, der seine Lieder selbst komponiert, textet und immer auch auf die Bewegung achtet. Da fand er es natürlich toll, dass auch im Projektchor Kinder mit Gebärden agierten. Auch Kinder, die noch zu klein sind um einen Text zu lernen und zu singen bindet der Liedermacher so in seine Musik ein und gibt ihnen die Möglichkeit, mitzumachen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.