• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Riesen-Senf und Fadenkunst

19.07.2018

Rostrup Nach Rasenmöbeln, einem überdimensionalen, floristisch gestalteten Kaffeegedeck und einem blühenden Reißverschluss zieren jetzt zwei neue künstlerische Installationen den Park der Gärten in Rostrup. In diesem Jahr modellierten Mitarbeiter der Erwachsenenwerkstatt der Ländlichen Erwachsenenbildung e.V. (LEB) Ganderkesee eine überdimensionale Senftube mit einem angedeuteten Senfklecks aus Blumen auf dem Hügel nahe der Zeltdachbühne. Eine zweite Attraktion schufen die fleißigen Hände der LEB Bad Zwischenahn mit fantasievollen Fadenbildern im Partygarten.

Der Park der Gärten hat im Jahr 2008 im Rahmen einer Kooperation mit der LEB das Projekt aus der Taufe gehoben. Nach der ersten Ideen- und Konzeptentwicklung des Parks fertigte die LEB Abteilung „Jugend und Erwachsenenwerkstatt für den grünen Bereich“ aus Bad Zwischenahn in der Vergangenheit schon eine komplette „grüne Inneneinrichtung“ mit Küche, Badezimmer, Wohnzimmer oder Schlafzimmer.

Bereits von weitem zieht die gelb leuchtende und vier Meter lange Riesen-Senftube, die auf der Wiese unweit der Parkbühne liegt, alle Blicke auf sich. Aus der Tubenöffnung herausgedrückt ergießt sich am Boden der „blumige DelikatessZenf“ als gelber Blütenteppich aus Husarenknöpfchen. Der imposante Behälter besteht aus einer wetterfesten LKW-Plane mit einer 1,2 Meter großen Holzscheibe und einem Metallrohr als Tubenhals. Am Werk waren hier die Teilnehmer des Werkstattprojektes der LEB Ganderkesee aus der Medien-, Holz- und Metallwerkstall, die unter Anleitung von Edgar Ruhm (LEB) und Jana Grüning (Anleiterin im Textilbereich der LEB) das pompöse Kunstobjekt projektübergreifend geschaffen haben. Die Idee dazu kam von Andrea Röben, Veranstaltungsmanagement des Parks. Auch wenn die Installation zum „Auf die Tube drücken“ einlädt, ist der riesige Pastenbehälter nur zum Anschauen und Bestaunen da.

Die kleine Ausstellung der wieder so beliebten Fadenkunst findet der Besucher im Partygarten. Für die Anfertigung der edlen Bilder mit Nägeln und silbrig glänzenden, wetterfesten Fäden auf großformatigen Holzplatten braucht es auf jeden Fall eine Menge Geduld und handwerkliches Geschick. Die fantasievollen Motive wurden passend zum Thema des Mustergartens ausgewählt. Verschiedene Cocktailgläser, prickelnde Blubberblasen, Zitronenscheibe, Strohhalm und eine überdimensionale Flasche schmücken die Wände und laden zum Feiern ein. Entstanden ist die Fadenkunst im Werkstattprojekt Kösterhof der LEB Bad Zwischenahn. Nach einem Themenvorschlag durch Andrea Röben vom Park der Gärten und Entwürfen der LEB-Anleiterin Ute Ablas wurden die Fadenbilder projektübergreifend in Zusammenarbeit von Teilnehmenden der Floristik und der Holzwerkstatt gefertigt.

Seit zwölf Jahren gibt es das Werkstattprojekt der Ländlichen Erwachsenenbildung. Regelmäßig fertigen LEB-Mitarbeiter der Werkstattprojekte seither künstlerische Installationen für eine Präsentation im Park der Gärten an.

Weitere Nachrichten:

LEB | Kösterhof | Park der Gärten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.