• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Schepser „Schweinereien“ sorgen für veel Pläseer

14.09.2010

WESTERSCHEPS Viel zu lachen gab es zum Auftakt der Arntefier auf dem Festplatz in Westerscheps. Die plattdeutsche Theatergruppe des Heimatvereins „Vergnögde Goodheit“ Westerscheps feierte ine gelungene Premiere mit dem Dreiakter „Swineree up Hinners Hoff“ von Helmut Schmidt.

Den Zuschauern im voll besetzten Festzelt machte der Auftritt der Akteure, denen die Lust am Theaterspielen regelrecht anzumerken war, besondere Freude. Die Geschichte wurde mit viel Gestik, Mimik und Bewegung gespielt. Szenenapplaus unterbrach immer wieder die frische und kurzweilige Aufführung.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Schweinezüchter Franz Hinners (Thomas Hollje) und sein Bruder Gerd (Henrik van Düllen). Franz füttert seine Tiere mit unerlaubten Mitteln. Als die Praktikantin Lisa Bott (Fenja Buchold) davon erfährt, heckt sie zusammen mit ihrer Mutter Ilse Bott (Annegret Konen) einen Plan aus. Sie mischt Franz diese Mittel unter das Essen - mit fatalen Folgen...

Für Wirbel sorgt auch Pastor Hans Eilers (Herbert Bunjes), der auf dem Hof ein Schwein überfährt. Derweil versucht Steffi Krumminga (Gunda Deeken) mit allen Mitteln, sich für Gerd interessant zu machen, während Nachbarin Martha Beening (Kerstin Gerdes) die Küche der beiden Brüder für einen Selbstbedienungsladen hält : ebenfalls mit überraschenden Folgen.

Regie führte in gewohnter Weise Jan Dirk Meirose. Bei der Premiere war Karin Hobbensiefken als Souffleuse nur wenig gefordert war. Für die Frisuren und Maske war auch dieses Mal der Friseursalon Bittner zuständig.

Eine gelungene Premiere feierten an diesem Abend auch Fenja Buchold und Henrik van Düllen. Beide standen zum ersten Mal auf der Bühne und spielten ihre Rollen erfrischend und ganz ohne Lampenfieber. Beide sind eine Bereicherung für die plattdeutsche Theatergruppe. Regisseur Meirose hofft, die beiden jungen Schauspieler länger an die Theatergruppe binden zu können.

Die Theatergruppe des Heimatvereins wird ihr Stück „Swineree up Hinners Hoff“ im Sptäherbst erneut zeigen. Vorführungen sind im November auf den Wurnbarg geplant, die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.