• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Schlüpfrig-frecher Spaß in drei spritzigen Akten

19.03.2013

Wahnbek „Im zweiten Akt hätten wir den Text auch weglassen können“, sagt Klaus Hillen schmunzelnd. „Da haben die Zuschauer vor Lachen nur noch gegrölt.“ Die Stimmung war bestens am Sonntagnachmittag bei der Premiere im Pferdestall auf Gut Wahnbek. Dort führte die Speelkoppel Wahnbek die erotische Komödie „Heinrich un dat Etablissement“ auf.

„Wir sind im vergangenen Jahr thematisch schon in diese Richtung gegangen und kamen damit beim Publikum sehr gut an“, erzählt Hillen, der auch das neue Stück ausgewählt und ins Plattdeutsche übersetzt hat. Eigentlich kommt der Dreiakter, der aus der Feder von Carl Slotboom stammt, aus den Niederlanden und war nun erstmals „up Platt“ zu erleben.

Noch Karten für einige Vorstellungen

Für einige der Vorstellungen gibt es noch Eintrittskarten, sagt Klaus Hillen. Im Vorverkauf können sie beim Kiosk Wahnbek, bei der Raiffeisenbank Wahnbek und bei Klaus Hillen (Tel. 0 44 02/45 77) erworben werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Freie Plätze gibt es in den Vorstellungen an diesem Dienstag, 19. März, am Donnerstag, 21. März, am Dienstag, 26. März, und Mittwoch, 27. März, am Dienstag, 2. April, und am Donnerstag, 4. April. Alle Aufführungen beginnen um 20 Uhr. Insgesamt gibt die Speelkoppel in diesem Jahr zehn Vorstellungen. Am Ende werden mehr als 1000 Zuschauer das Stück gesehen haben.

In dem Stück geht es um die beiden Prostituierten Babsy (Julia Görtemaker) und Uschi (Heike Klar), die ein Zimmer vermieten wollen, weil die Geschäfte nicht besonders gut gehen. Als der naive Bauer Heinrich Engelmann (Karl-Heinz Wemken) das Zimmer nimmt, haben Babsy und Uschi nicht den Mut, ihm zu sagen, was für einen Beruf sie ausüben. Sie behaupten, sie seien Physiotherapeutinnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das allein birgt schon ausreichend Potenzial für allerlei Schlüpfriges und Spritziges auf der Bühne. Wemken mimt den recht einfach gestrickten Bauern mit Bravour und sorgt mit einer extrem langgezogenen Sprechweise für viele Lacher.

Nachdem Heinrichs Verlobte Klärchen (Siegrid Micke) und ihre Schwester Elli (Hedwig Ganske) ebenfalls ein Zimmer in dem Haus mieten, steigern sich die Turbulenzen immer weiter. Als dann ein Kunde glaubt, dass Heinrichs Verlobte ebenfalls eine Prostituierte ist und schließlich mit ihr auf dem Himmelbett landet, ist die Verwirrung komplett.

Als „Kunden“ stehen Bouwe Kleiwerd und Marc Volkmann auf der Bühne. Für Volkmann war es der erste Auftritt in den Reihen der Speelkoppel Wahnbek.


     www.ortsverein-wahnbek.de 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Video

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.