• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Griechenland und fast ganz Frankreich nicht mehr auf Risikoliste

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Engagement: Segensreiche Arbeit belohnt

21.02.2011

AMMERLAND „Die Arbeit für Kinder und mit Kindern ist im Ammerland ausgesprochen vielfältig und segensreich. Das hat die Jury bei allen Bewerbern um den Preis „Segensreich – unterwegs ins Leben“ voller Freude festgestellt. Deshalb werden neben unseren Preisträgern auch alle anderen Teilnehmer eine Urkunde erhalten, um auch sie weiterhin anzuspornen, in ihren Bemühungen zum Wohl der Kinder nicht nachzulassen.“ Das sagte Lars Dede, Kreispfarrer im Kirchenkreis Ammerland, am Sonntag in der Westersteder St. Petri-Kirche. Während eines Festgottesdienstes, bei dem Oberkirchenrätin Annette-Christine Lenk die Predigt hielt, wurden Projekte für beispielhafte Arbeit zugunsten von Kindern ausgezeichnet. Erstmals wurde der mit 1000 Euro dotierte Preis, der auf fünf Preisträger verteilt wurde, vergeben, alle zwei Jahre soll er künftig ausgelobt werden.

Die Jury, der Kreispfarrer Dede, Landrat Jörg Bensberg, Ulrich Schwalfenberg (Diakonisches Werk) Heike Pieper (Kindergarten Elisabethfehn) und Pastorin Sabine Karwarth angehörten, hatte die Qual der Wahl: Am meisten überzeugte das Mittagstischprojekt mit Hausaufgabenbetreuung der Kirchengemeinde Elisabethfehn und des Ammerländer Kreisjugenddienstes. Ganzheitliche Förderung der Kinder, Nachhaltigkeit, Beispielhaftigkeit und christliches Menschenbild waren ausschlaggebende Kriterien.

16 Bewerbungen aus nahezu allen evangelisch-lutherischen Gemeinden des Kirchenkreises Ammerland gab es für den Kinderpreis „Segensreich – unterwegs ins Leben“. Die hohe Qualität der Beiträge, so hieß es, habe die Jury bewogen, den Preis auf fünf Preisträger aufzuteilen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein gemeinsames Projekt wurde mit dem ersten Preis (500 Euro) bedacht: das Betreuungsangebot für Grundschüler mit Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitprogramm, das die lutherische Kirchengemeinde Elisabethfehn und der lutherische Kreisjugenddienst Ammerland anbieten.

Den zweiten Preis (200 Euro) erhielt der Ev. Kirchenfunk Niedersachsen und der Pfarrbezirk Rostrup der lutherischen Kirchengemeinde Bad Zwischenahn für ein Radioprojekt mit Konfirmanden.

Der dritte Preis (jeweils 100 Euro) ging an den Kindergarten Osterscheps, der einen Kinderkirchenführer für die Edewechter Nikolai-Kirche erstellte, den Pfarrbezirk Ocholt der Kirchengemeinde Westerstede für seinen Konfirmandenunterricht mit behinderten Jugendlichen in Mansie und an den Landkreis Ammerland für sein Leseförderungsprogramm an Grundschulen.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.