• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Shantys bei Kaffee und Kuchen

25.07.2016

Wittenberge Der Heimatverein „Vergnögde Goodheit“ Westerscheps möchte sein Heimatmuseumsgelände „Auf den Wurnbarg“ in Wittenberge, um das sich Günther und Gisela Rank kümmern, beleben. Ein weiterer Schritt in diese Richtung wurde am Wochenende getan: Der Verein lud Mitglieder und Gäste zu einem Sommerfest mit viel Musik an die Wittenberger Straße 14 ein.

Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich im Laufe des Nachmittags viele Besucher ein. Rund 60 Kuchen und Torten hatten eifrige Mitglieder des Vereins gebacken. Bei Kaffee, Tee und den süßen Leckereien konnte man gleich drei Musikgruppen zuhören.

Für Stimmung sorgten dabei nicht nur die „Bokeler Feierabendmusikanten“, sondern auch die Seemannschöre aus Vegesack und Oldenburg, die mit ihren maritimen Klängen auf dem Gelände des Freilichtmuseums für besonderes Flair sorgten.

Zu dem ersten Sommerfest war an diesem Nachmittag nicht nur die Bevölkerung eingeladen, auch viele Mitglieder des Heimatvereins „Vergnögde Goodheit“ durften sich entspannt zurücklehnen. Auf Vor-und Aufführungen von den Volkstanzgruppen des Heimatvereins wurde bewusst verzichtet, um den Mitgliedern die Möglichkeit zu schaffen, ganz entspannt das Sommerfest zu genießen. „Als Besucher dieser Veranstaltung habe ich das Glück und die Zeit, jedem die Hand zu geben und mir Zeit für Unterhaltungen zu lassen“, schilderte der 1. Vorsitzende des Heimatvereins, Jürgen Röben, seine Rolle als Gast.

Wer es beim Musikhören oder beim Klönschnack eher deftig mochte, konnte beim Fischereiverein Scheps, der dabei war, frische Fischbrötchen erwerben. Dazu gab es Bratwürste und Kaltgetränke, die bei diesem Wetter besonders gefragt waren. Bis etwa 18 Uhr erlebten die vielen Gäste, unter ihnen auch Fahrradtouristen, die eher zufällig am Heimatmuseum vorbeifuhren, ein kurzweiliges Sommerfest, das bei vielen Lust auf mehr machte. Wenn es nach Günther und Gisela Rank vom „Wurnbarg“ geht, würden noch weitere Feste dieser Art folgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.