• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Brauchtum: Sonniges Schützenfest für Verein ein Volltreffer

09.06.2015

Nethen Das Schützenfest in Nethen war ein voller Erfolg. „Es war einiges los, und den Menschen hat es Spaß gemacht“, zog Vorsitzender Reiner Wessels Bilanz.

Mit einem unterhaltsamen Nachmittag hatte das zweitägige Fest am Sonnabend bei Kaffee und Berlinern im Festzelt begonnen. Dort war auch Hinrich Haferkamp zu Gast, der sich bei Egon, dem Witzeerzähler „halb tot gelacht“ habe, erzählte er am Sonntag, während er mit seiner Tochter Tanja Haferkamp und deren Schwager Jürgen Behrens auf den Festumzug wartete.

„Es gab schöne Tanzmusik, und es war eine gute Stimmung“, blickte Behrens auf den Sonnabendabend zurück. Da hatte er zur Musik von „Rainers Plattenkiste“ bei der „SVN-Party“ gut gelaunt gefeiert. Zuvor waren bereits die Kinder bei der Kinderdisco voll auf ihre Kosten gekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Dietmar Rogge wartete am Sonntag auf den Umzug. Seine Mutter Margrit Rogge war als 1. Hofdame dabei, die er mit seiner Schwägerin Heike Borchers-Rogge mit „rotem Schnaps“ begrüßen wollte. Angeführt wurde der Aufmarsch standesgemäß von König Wilfried Witthus in einem Cabriolet. „Fantastisches Wetter, das ist schon eine gute Voraussetzung für das Gelingen unseres Schützenfestes“, sagte der König.

Auf dem Festplatz herrschte bereits buntes Treiben, als die Schützen von sieben Vereinen – begleitet von verschiedenen Musikgruppen – dort aufmarschierten. Marion und Rolf Bohemann saßen schon gemütlich bei einem Becher Kaffee auf der „Terrasse“ des Festzeltes und genossen die Sonne. „Es ist so schön hier“ sagte Marion Bohemann.

Richtig was los war auch vor der Schießbude. Seit mehr als zehn Jahren kommt Gertrud Theler zum Schützenfest in Nethen und war „in diesem Jahr ganz zufrieden“, wie sie sagte. „Letztes Jahr hat das Wetter nicht mitgespielt“, meinte ihr „Assistent“ Mathias Segebade.

Heiko Rothenburg stand derweil mit einer großen Tüte, gefüllt mit Berlinern, und seinen Söhnen Rocco (14) und Nick (10) vor der Pommesbude. „Ich freue mich auf eine gemütliche Tasse Tee mit frischen Berlinern zu Hause“, schwärmte der Familienvater. Seine beiden Söhne „mampften“ derweil genüsslich ihre „Pommes rot-weiß“. „Das ist unser Mittagessen“, ließen sie zwischendurch hören.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.