• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Spälköppel spielt Düring-Stück

25.05.2005

BAD ZWISCHENAHN Ein handfester plattdeutscher Theaterspaß ist garantiert. Der Spälbaas kann auf erfahrene Laienschauspieler zurückgreifen.

Von Otto Renken BAD ZWISCHENAHN - Die voraussichtlich am 27. August auf dem „Flett“ des Ammerländer Bauernhauses beginnenden plattdeutschen Heimatspiele dürften in diesem Herbst zu einem ganz besonderen Ereignis werden. Geprobt wird bereits an einem neuen Dreiakter. Nach dem Karl Bunje-Klassiker „Up Düwels Schuvkar“, der im vergangenen Jahr mit rund drei Dutzend ausverkauften Vorstellungen eine Erfolgsnummer wurde, wird in diesem Jahr sozusagen ein zeitgenössisches Stück inszeniert. Zum ersten Mal in der bis auf das Jahr 1910 zurückgehenden Tradition des zum Verein für Heimatpflege Bad Zwischenahn gehörenden Spälköppels wird kein Stück eines „fremden“ Autors gespielt. Stattdessen feiert in diesem Jahr ein abendfüllendes Stück Premiere, das komplett aus der Feder des Spälköppel-Spielleiters Klaas Düring, Edewecht, stammt. „Dat oole Hus“, so der Titel der Komödie, verspricht handfesten plattdeutschen Theaterspaß. Das Stück scheint – wie könnte es auch anders sein – wie für das

Heimatmuseum Ammerländer Bauernhaus geschrieben zu sein. Nach seinem ersten Stück „Leev oder Geld“, das Düring in Zusammenarbeit mit Sabine Krüger geschrieben hat und das mit Erfolg während der Landesgartenschau in Rostrup aufgeführt wurde, entstand nun die Komödie in drei Akten „Dat oole Hus“.

Als Darsteller stehen Spälbaas Düring, der das plattdeutsche Laienensemble seit 1992 leitet, in dieser Saison wieder „Altbewährte" zur Verfügung. So zum Beispiel Hille Plötz (ehemals Eilers), die schon in den 60-er Jahren unter Adolf Oltmer und später unter der Leitung von Christoph Breske gespielt hat, sowie Herbert Lücking, Sabine Krüger, Achim Bartels, Michael Warnke und Ralf Frerichs. Und als „Jungdarsteller“ Jan Oltmer. Zum erstenmal mit dabei ist Nicole Claus. Für die moralische Unterstützung sorgt und als "Topustersche" aktiv ist wieder Marion Düring. Das Spälköppel hat sich gerade zu den ersten Proben getroffen. Der Kartenvorverkauf wird voraussichtlich im Juli beginnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.