• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Spanisches Flair am Zwischenahner Meer

03.03.2016

Bad Zwischenahn Klangvolle Darbietungen versüßten zahlreichen Musikliebhabern im Alten Kurhaus die Kaffezeit. Zu diesem außergewöhnlichen Benefizkonzert hatte der Verein „Tukul – Hilfe für äthiopische Waisenkinder“ eingeladen. Sopranistin Beatrix Mosqueda-Steinhoff brachte zusammen mit dem Gitarristen Manuel Bunger und Pianist Torben Beerboom im gut zweistündigen Programm spanisches Flair und Pop ans Zwischenahner Meer.

Ob spanische Gitarren-Klänge, rasante Klavierkompositionen oder leidenschaftlich gesungene Lieder, immer überzeugten die Darbietungen durch exzellentes musikalisches Können, das die Zuhörer mit viel Beifall quittierten. Der Zwischenahner Musiker Manuel Bunger präsentierte eine Mischung aus traditionellen Girarrenkompositionen der iberischen Halbinsel und lateinamerikanischen Liedern, die auch im Duett mit der Sopranistin zu hören waren. So beeindruckten beide schon eingangs mit einer Hommage an die Stadt Sevilla von Federico Garcia Lorca, und in dem mexikanischen Lied „La Llorona“ kam die verhaltene Leidenschaft einer „Traurigen Mexikanerin“ zum Ausdruck.

Und auch mit dem Song „July“ der Gruppe „Boy“, einer melancholischen Ballade „Vom nach Hause kommen“, überzeugte Gitarrist und Sänger Bunger mit klangschönem, sensiblen Spiel.

Auch ein Tango von Astor Piazzolla gefiel dem Publikum, in dem Sopranistin Mosqueda-Steinhoff mit viel Gefühl, klarer Stimmführung und großem Stimmvolumen von einer verlorenen Liebe sang, einfühlsam begleitet vom Gitarristen. Den bekannten spanischen Pop-Song aus den 80er Jahren „Hijo de la Luna“ intonierte die Sängerin auf berührende Weise und erreichte damit die Zuhörer.

Als Gast präsentierte der Gelsenkirchener Pianist und Komponist Torben Beerboom Ausschnitte aus seinem neuesten Soloprogramm. Der junge Pianist hat sich im Ruhrgebiet schon einen Namen gemacht und begeisterte auch das Zwischenahner Publikum mit brillantem Klavierspiel und eigenen Kompositionen.
Beerboom hat eigens für „Tukul“ den Popsong „See the Children Laugh and Play“ komponiert. Die Sopranistin Mosqueda-Steinhoff stellte den Verein Tukul-Hilfe vor, für den sie sich seit 2005 in zahlreichen Projekten engagiert. „Unsere Vision ist, dass mit unserer Unterstützung hilfsbedürftige Kinder eine Ausbildung bekommen. Für diese Arbeit ist unser Konzert eine dankbare Aufgabe, die sehr viel Freude macht“, betonte sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.