• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Veranstaltung: Spaß beim Feilschen und Handeln

31.03.2015

Halsbek Es wurde fröhlich gefeilscht und gehandelt. Mal ging es dabei um Cents, mal auch um Euro-Beträge. Letztendlich waren die Geschäfte für Verkäufer und Käufer allemal erfolgreich. Zum vierten Mal hatten die Mitglieder des Fördervereins für Jugendarbeit Halsbek zum „KauFRAUsch“ eingeladen. Während in der Turnhalle der Grundschule Halsbek der Flohmarkt von Frauen für Frauen aufgebaut war, reihten sich in der Pausenhalle die Stände von Hobbykünstlern aneinander.

Kleidung und Schuhe, Kosmetik und Haushaltsartikel, Lesestoff und Dekoartikel, Schmuck und Wandbilder: Zum Verkauf angeboten wurde die gesamte Bandbreite. „Einmal den Schrank sortieren. Was verkauft wird, ist gut, wenn es nicht klappt, ist es auch okay“: Antje Nappe nimmt es locker und ist einfach gerne dabei. Das bestätigten andere Verkäuferinnen ebenso: Ein Flohmarkt unter einem trockenen Dach mache Spaß. Auch die Besucher schätzten das Angebot wie auch den Klönschnack. Kleidungsstücke konnten in der Umkleidekabine anprobiert werden.

In der Pausenhalle wurden verschiedene Handarbeiten, österliche Dekoartikel, Schmuck und mehr angeboten. Ein Hobbyhandwerker hatte seine Rostobjekte draußen ausgestellt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir haben 34 Stände beim Flohmarkt für Frauen und 15 Stände von Hobbykünstlern“, erläuterte Kerstin Töben, die gemeinsam mit Insa Henkensiefken, Marco Hinrichs und Kerstin Brunken die Veranstaltung organisiert hatte. Ideal sei die Kombination Flohmarkt und Hobbymarkt, denn dadurch würde man einen größeren Publikumskreis ansprechen.

Während die ersten beiden Flohmärkte in den Räumen des Jugendtreffs stattfanden, wechselte man dann aus Platzgründen in die Turnhalle. „Hier haben wir deutlich mehr Kapazität“.

Zur Stärkung gab es neben Bratwurst eine Cafeteria mit selbst gebackenen Kuchen und Torten. Kerstin Töben dankte für die Kuchenspenden und sprach den jungen Helferinnen und Helfern viel Lob aus: „Die Jugendlichen sind sehr zuverlässig und helfen in der Cafeteria und am Grill“.

Der Erlös kommt dem Jugendtreff zugute: „In Kooperation mit der Grundschule soll die Kletterwand beim Jugendtreff finanziert werden“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.