• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Spaß und Spiel für Kids

17.08.2017

Einen sonnigen Tag mit Spiel und Spaß und vielen Gesprächen erlebten 60 Erwachsene und 50 Kinder nun im Park der Gärten in Rostrup. Zu diesem Ausflug hatte der Awo-Ortsverein Rastede seine Mitglieder und die Bewohner der beiden Awo-Wohnanlagen sowie Geflüchtete mit ihren Familien und deren ehrenamtliche Betreuer eingeladen. „Uns war daran gelegen, Menschen in Verbindung zu bringen, die sich sonst wahrscheinlich nie begegnen würden. Das ist ein Stück gelebte Inklusion“, so Anne Brandt, Vorsitzende des Ortsvereins.

Mit zwei Bussen startete die Gruppe, um nach Ankunft im Park der Gärten die Picknickdecken auszubreiten und gemeinsam zu essen, zu spielen und einander kennenzulernen. „Rostrup empfing uns mit strahlendem Sonnenschein und die Anlage ist mit den breiten Gehwegen einfach ideal auch für Menschen, die bewegungseingeschränkt und somit auf Hilfsmittel angewiesen sind“, erläutert Marion Wempe, hauptamtliche Mitarbeiterin im Altenwohnzentrum der Awo. Ähnlich äußerte sich der 21-jährige Samim, der seit 15 Monaten einen Bundesfreiwilligendienst mit Fluchtbezug im Altenwohnzentrum leistet: „Meine Familie und ich waren schon letztes Jahr mit der Awo in diesem Park. Es ist so schön hier. Und alle sind freundlich und glücklich.“ Als am Abend alle Kinder und Erwachsenen wieder im Bus saßen, sah man in strahlende Gesichter und müde Augen. „Meine Schwester ist um fünf Uhr aufgestanden um für das Picknick zu kochen“ verrät die 10-jährige Asia. „Und ich bin tausend Mal gerutscht.“

Der Ortsverein der Awo bot den Ausflug nach Rostrup bereits das zweite Mal an. Engagierte Helfer sind jederzeit willkommen. Wer sich aktiv beteiligen möchte, kann sich unter awo-ortsverein-rastede@web.de melden.

Mit der Übergabe des Julius-Diploms endete nun für die Mitglieder der diesjährige Julius-Club. Die Kinder und Jugendlichen zwischen elf und 15 Jahren verbrachten drei Stunden in der Gemeindebücherei Rastede mit dem Chaosspiel – einer Teamrallye, die sich mit einigen Büchern beschäftigt – ganz vielen Süßigkeiten und Pizza, sowie mit dem Krimispiel „Black Storys“.

Die offizielle Urkundenübergabe erfolgte abschließend durch Bürgermeister Dieter von Essen und Büchereileiterin Nicole Tielker. Der Bürgermeister ermutigte die Jugendlichen, dem Lesen treu zu bleiben – auch als spätere Berufstätige mit weniger Zeit. Der Nachmittag war nicht nur für die Mitarbeiterinnen der Bücherei eine gelungene Veranstaltung, sondern auch die Jugendlichen hatten viel Freude beim gemeinsamen Julius-Club-Abschluss. Teilnehmer waren Carina Cardinahl, Emma Oldewurtel, Thees Kraus, Viola Zoe Kuiper, Justus zur Loye und Duncan Reh.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.