• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Speelköppel begeistert mit Sauna-Spaß das Publikum

04.11.2013

Ekern Das Publikum amüsierte sich köstlich. Bei der Premiere des Dreiakters „De Sauna Gigolo“ am Freitagabend in der Querensteder Mühle kamen die Zuschauer nicht aus dem Lachen heraus. Am Schluss gab es lang anhaltenden Applaus für eine überzeugende spielerische Leistung der Mitglieder der Speelköppel Ekern.

Mit dem Stück „De Sauna Gigolo“ von Andreas Wening, ins Plattdeutsche übersetzt von Heino Buerhoop, hat sich die Speelköppel Ekern eine Geschichte ausgesucht, die am Freitag ihre Uraufführung erlebte. Dabei hatten die Darsteller ihren Spaß, ob Andrea Heuer als Saunameisterin Rita Raffke oder auch die drei Lästerdamen Andrea Alberts, Kerstin Krüger und Heidrun Eilers, die in die Rollen von Theresa Thomalla, Lisbeth Melzer und Ursel Hubschmidt schlüpften.

In dem Stück bringt Masseur Sandro Kern (dargestellt von Stefan Franke) die Saunaordnung kräftig durcheinander. Mit seinem Verhalten kann er zwar die drei Lästerfrauen betören, gleichzeitig bringt er aber deren Männer Kasimir Thomalla (Karsten Alberts), Gerhard Melzer (Jörg Wilken) und Wolfgang Hubschmidt (Heinrich Ricklefs) gegen sich auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unterstützung erhalten die drei Herren durch den Arzt Justus Möbius (Mario Huge). Zusammen hecken sie einen Plan aus, der nicht nur die Sauna-Chefin Roswitha Küstengröön (Lena Warnken) und den Kosmetiker Jerome Quast (Detlef Lohse) völlig überrascht.

Dass die Akteure nicht in ihrem Text stecken blieben, dafür sorgte Susanne Meints als Souffleuse. Einiges zu tun hatte auch Brunhilde Kreklau, die während der Aufführung immer wieder neue Masken anlegen musste.

Wer sich die gelungene Komödie „De Sauna Gigolo“ anschauen möchte, hat nur noch die Möglichkeit, Karten für Mittwoch, 13. November, 20 Uhr, zu erhalten oder das Vergnügen am Sonntag, 17. November, 16 Uhr, zu genießen. Karten gibt es bei Uschi Damke unter Telefon   04403/4967. Für alle anderen Auftritte sind nur noch vereinzelt einige wenige Plätze frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.