• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Musiktage I: Südamerikanisches Flair im Schützenhof

24.06.2015

Rastede Es kann einem gerade so manches spanisch vorkommen in Rastede. Das liegt wohl daran, dass seit Sonntagabend eine 50-köpfige Gruppe aus Kolumbien zu Gast ist, um an den Musiktagen teilzunehmen. Auch wenn die Gäste zum Schulorchester der Deutschen Schule in der Hauptstadt Bogotá gehören, sprechen sie natürlich auch Spanisch.

„Es ist sehr ruhig hier, sehr schön“, gibt Constanza Moreno ihren ersten Eindruck von Rastede wieder. Sie gehört zu den erwachsenen Begleitern der Kinder und Jugendlichen, die das Orchester der Schule bilden. Am Montagnachmittag sitzt sie mit den jungen Musikern im Saal des Schützenhofes. Dort wird unter der Leitung von Jesus Orielso Santiago eifrig geprobt.

64 Bands aus zehn Nationen mit 3200 Musikern und Tänzern reisen in diesem Jahr zu den 60. Internationalen Musiktagen an. Die Großveranstaltung findet auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark (Zugang über den Denkmalsplatz) statt. Die Musikgruppen zeigen ihr Können vor einer international besetzten Jury und hoffen auf hohe Bewertungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sechs Musiklehrer dabei

Gut 9000 Kilometer haben Constanza Moreno und die anderen Mitglieder der Gruppe vom Colegio Andino, so heißt die Deutsche Schule in Bogotá, zurückgelegt, um zum ersten Mal bei den Musiktagen dabei sein zu können. Sie treten in der Konzertbewertung an – am Freitagabend stellen sie sich in der Mehrzweckhalle an der Feldbreite der Jury. Sechs Musiklehrer begleiten die Schüler, bereiten sie auf den Wettstreit nach Noten vor. Neben der Konzertbewertung, bei der allein die Musik bewertet wird, sind Marsch, Standspiel und Show weitere Disziplinen bei den Musiktagen.

Außerhalb der Wertung treten die Kolumbianer am Freitagnachmittag beim Festival „Musik erleben“ ebenfalls in der Mehrzweckhalle Feldbreite auf. Los geht’s dort um 15 Uhr. Eintrittskarten gibt es noch an der Tageskasse, sagt Torsten Wilters, Präsident des Vereins Rasteder Musiktage. Am Sonntag geben die Südamerikaner ab 11 Uhr ein Konzert beim Bistro am Bahnhof, Ladestraße 38, in Rastede.

Vor dem Auftritt bei den Musiktagen steht auch Sightseeing auf dem Programm der weit gereisten Gäste. „Wir fahren nach Bremen und Langeoog. Außerdem sind wir im Park der Gärten“, erzählt Constanza Moreno. Dort in Rostrup geben die Kolumbianer am Donnerstag, 25. Juni, nach einem Rundgang über das Gelände ab 16 Uhr ein etwa einstündiges Konzert auf der Bühne mitten im Park, teilt Park-der-Gärten-Sprecher Bernhard Kühne mit.

Um die Organisation des Aufenthaltes der Kolumbianer in Deutschland hat sich vornehmlich Musiktage-Moderator Carsten Helms gekümmert. „Die kolumbianischen Schulkinder wurden mit Unterstützung der Kooperativen Gesamtschule bei Spanisch-Schülern privat einquartiert“, berichtet er.

Über Skype, Facebook oder E-Mail nahmen die Gastfamilien bereits vor einigen Wochen Kontakt zu den Kolumbianern auf. So wurden schon erste Fotos ausgetauscht. Als dann der Bus am Sonntagabend auf den Schützenplatz rollte und die Gäste ausstiegen, stürmten die Schüler zielgerichtet aufeinander zu. Die KGS-Schüler hatten auch ein riesiges Willkommensschild vorbereitet: „Bienvenido!“ stand darauf – Herzlich willkommen!

Herzliches Wiedersehen

Ein herzliches Wiedersehen konnten in Rastede auch die Lehrer und der Leiter des Schulorchesters feiern. 2001 war das Orchester vom damaligen Fachbereichsleiter Musik des Colegio Andino, Jan Martinen, gegründet worden. Inzwischen lebt er im Ruhestand in Schleswig-Holstein und nutzte den Besuch der Kolumbianer am Dienstag für ein kurzes Treffen und natürlich auch, um das Orchester zu hören. „Sehr gut“, lautet sein Fazit.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/ammerland 
Ein Spezial zu den Musiktagen gibt es unter   www.nwzonline.de/musiktage-rastede 
Weitere Infos auch unter   www.rastedermusiktage.de 
Video

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.