• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

20.000 Frühtanz-Gäste feiern ausgelassen

11.06.2019

Tange „Taaaange“, brüllt eine Gruppe junger Männer, kaum ist sie der fotografierenden Presse gewahr. Ein Foto für den Online-Auftritt der NWZ? Dafür schmeißen sich die Feierlustigen gern in Pose. Dann ziehen sie weiter, Richtung Frühtanz. Es ist kurz nach 8 Uhr.

Wobei, es heißt zwar Frühtanz, früh getanzt wird in Tange jedoch nicht mehr, es geht erst gegen Mittag richtig los. Kaum hat die NWZ gegen 10.25 Uhr über ihren Facebook-Account ein Live-Video vom ersten Streifzug übers Festgelände gepostet, kommt gleich der Kommentar: „Es gab mal Zeiten, da war es um diese Uhr Zeit schon sehr voll. Auch die Besucher.“ Stimmt, war früher so. Die Leute trinken vielleicht nicht mehr so früh so viel. Und das Konzept ist ein anderes, die Flächen sind größer, ein Zelt weniger, mehr Platz, weniger Bereiche, in denen man nur mit Drängeln und Quetschen in der wogenden Menschenmasse weiterkommt. Schlussendlich waren aber mehr Gäste da, als im Jahr zuvor, sagt einen Tag später Sebastian Schütte, bei der Disco Tange für das Marketing, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Reiterstaffel

Doch der Reihe nach: Denn während am Morgen die DJs an den verschiedenen Tanzbereichen allmählich die Besucher aus der Reserve locken, für Stimmung sorgen, schwingen sich vor dem Party-Gelände die ersten zwei Polizisten der Reiterstaffel auf die Rücken ihrer Pferde. 14 Reiter sind es in diesem Jahr. Aus gutem Grund: Sie wirken deeskalierend, aber haben auch einen guten Überblick über die Leute, die zum Frühtanz gehen. Die Kollegen am Boden sind bereits dabei, Autos respektive Fahrer zu kontrollieren. Auch die Müll-Sammler sind unterwegs. „Wir haben immer Hunderte von Helfern im Einsatz“, sagt Sebastian Schütte. Sie sammeln im Akkord: Achtlos weggeworfener Müll, leere Flaschen, Getränkedosen. Obwohl unzählige Mülleimer aufgestellt sind, landet der Unrat meist auf der Straße, teils auf den Grundstücken der Anwohner. Die Helfer bemühen sich nach Kräften, der zunehmenden Müll-Flut Herr zu werden.

Mittlerweile ist es Mittag, immer mehr Busse rollen an, stoppen an den ausgewiesenen Parkplätzen, lassen Partytruppen aussteigen. Es entwickelt sich ein extrem starker Zulauf, sagt die Polizei. Zeitweise führt das Verkehrsaufkommen zu Verkehrsproblemen und es muss eingegriffen werden.

Vorbei geht es für die Pilger gen Frühtanz an gefühlt kilometerlangen Absperrgittern und zahlreichen Security-Mitarbeitern. „High Five, Alter“, ist wohl einer der häufigsten Sprüche, die sich die Männer an diesem Tag vom Partyvolk anhören müssen. Sie bleiben gelassen. Nicht zuletzt stehen sie vor Grundstückseinfahrten, damit die Nachbarn nicht belästigt werden. Doch die meisten Partygäste sind super gut drauf, lustig und freuen sich sichtlich – das steckt auch die Security an, meistens müssen sie lächeln.

Am Eingang zum Party-Gelände wartet Franz. Der Drogenspürhund der Polizei mit schwarzem, dickem Fell wirkt äußerst vergnügt. In Bruchteilen von Sekunden schnüffelt er jeden Gast ab. Wird er fündig, zeigt er das an. Seine menschlichen Kollegen in zivil nehmen dann den entlarvten Drogenbesitzer zur Seite. „Tange ist einfach geil“, ruft da plötzlich Sophie, und ihre Mädels stimmen mit ein, während sie vor der Einlasskontrolle warten. Bei der Security müssen sie nur noch rasch die Taschen vorzeigen, vorab mitgebrachte Getränke entsorgen, dann geht’s auch schon los.

Der Auftritt des ersten Star-Gastes zeigt, was Tange ausmacht: Die große Halle ist brechend voll. Die Massen grölen, als Isi Glück auf der Bar-Bühne zum Mikro greift und loslegt. Was auf Mallorca funktioniert, funktioniert auch in Tange. Die Besucher machen mit. Und die Künstler? „Sind sehr zufrieden“, weiß Sebastian Schütte zu berichten. Nicht nur die Mallorca-Stars, auch angesagte DJs ganz verschiedener Genres sorgen beim Frühtanz für Stimmung, wissen, was ihr Publikum will, freuen sich an den feiernden Leuten.

Die Party ist mittlerweile in vollem Gange. Die zahlreichen Sanitäter und Ehrenamtler von Feuerwehr und Krisenintervention haben alles im Blick. Das Sanitätszelt wird gebraucht, mal für Schnittverletzungen, mal für jene, deren Kreislauf schlapp macht, mal für jemanden, der über den Durst getrunken hat.

Gegen 20/21 Uhr ist der Frühtanz dann vorbei. Der Veranstalter ist erleichtert. „Tolle Resonanz, tolle Stimmung“, fasst Sebastian Schütte zusammen, dankbar für das Sicherheitskonzept, das Engagement der Helfer, die Begeisterung der Künstler, die Feierlaune der Besucher und das großartige Wetter.

Die Polizei schätzt die Besucherzahlen am nächsten Tag auf rund 20 000 Gäste aus dem gesamten norddeutschen Raum. An dem Montag teilen die Beamten auch ihre Einsatzbilanz mit: Ein Fahrradfahrer, der mit Hilfsmotor unterwegs war, wurde mit 1,99 Promille aus dem Verkehr gezogen. Der Führer eines Pkw stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke (0,48 Promille in der Probezeit) und der Beeinflussung von berauschenden Mitteln. Sein Führerschein wurde sichergestellt. „Es wurden 17 Körperverletzungen registriert. Bei elf Personen wurden Betäubungsmittel entdeckt“, heißt es in der Pressemitteilung. 39 Personen kassierten einen Platzverweis, zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt, gegen zwei Gäste wurden Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Dennoch: „Die Anzahl der Straftaten war sehr gering. Die gesamte Veranstaltung verlief sehr friedlich und die Vorfreude auf das nächste Jahr war schon spürbar“, sagt die Polizei.

Zug gestoppt

Zu einem Zwischenfall kam es allerdings auf dem Bahnhof Leer. Hier blieb ein überfüllter Zug gegen 11 Uhr zunächst stehen. Dieser war auf der Fahrt von Norddeich nach Leipzig. In den Waggons befanden sich 150 bis 200 junge Leute, die nach Tange wollten. Zudem wurde in dem Zug ein Feueralarm, vermutlich durch den Qualm einer Zigarette, ausgelöst. Nach Begehung des Zuges durch die Feuerwehr wurde Entwarnung gegeben. Teilweise stiegen die Gäste in einen nachfolgenden Zug um, dann ging es weiter und in Tange konnte ausgelassen gefeiert werden.

2020 wird es den nächsten Frühtanz geben – und wohl kurz nach 8 Uhr wieder der Moment, wo ein lautes „Taaaange“ durch die Straßen schallt.


Mehr Fotos unter und Videos unter   www.nwzonline.de/fotos  oder   www.nwzonline.de/videos 
Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2602
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.