• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

4:2-Sieg im zweiten Vorrundenspiel
Deutschland bezwingt Portugal bei Fußball-EM

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Theater: Geldgeschäfte und Familie

08.01.2020

Tange Derzeit proben die Tanger Akteure mehrmals wöchentlich auf der Bühne im Dörpshus. Es läuft bereits rund: Text, Mimik und Gestik sitzen. Ab der Premiere, die am Samstag, 18. Januar, die Aufführungsreihe eröffnet, werden die Darsteller in gewohnter Manier den Zuschauern bestes volkstümliches plattdeutsches Theater servieren.

Seit über 30 Jahren gelingt es den Tanger Theaterspielern, mit der Auswahl ihres plattdeutschen Stückes voll ins Schwarze zu treffen. Das dürfte auch mit dem Stück „Dackschoden“ aus der Feder von Norbert Tank wieder so sein.

Das neue Stück

Bauer Hannes (Ralf Hasselder) hat es nicht leicht: Die Finanzlage ist arg gebeutelt und zu allem Überdruss taucht auch noch seine arrogante Schwester Vera (Monika Fecht) samt Tochter Imke (Meta Freese) auf. Beide wollen versorgt werden. Knecht Johann (Torsten Taute) nimmt das Steuer in die Hand und weiß auf seine spezielle Art, die Geschicke des Hofes zu lenken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Immerhin sind jeden Monat drei geheimnisvolle Transaktionen fällig. Sowohl Schwester Vera und Tochter Imke als auch Magd Lena (Carola Thiede) dürfen davon auf keinen Fall etwas mitbekommen. Als dann Knecht Johann nach einem kleinen Unfall sein Gedächtnis verliert, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Können die beiden Tierärzte – der junge Dr. Roland Petersen (Julian Wemmje) und der ältere, kurzsichtige Dr. Hennebusch (Egon Frers) – helfen?

Neben den langjährigen Spielern Ralf Hasselder, Torsten Taute, Carola Tiede, Monika Fecht und den jungen Akteuren Julian Wemmje sowie Meta Freese, gibt es zwei neue Gesichter. Egon Frers aus Moorburg dürfte vielen Freunden des plattdeutschen Theaters bekannt sein.

Herzliche aufgenommen

Er hat 15 Jahre beim Heimatverein Halsbek Theater gespielt. „Egon hat vor rund zehn Jahren mal gesagt: Wenn euch mal ein Spieler fehlt, dann bin ich gerne dabei“, erläutert Gottfried Hasselder, selbst langjähriger Spieler. Dieser Fall sei jetzt eingetreten. „Wir haben ihn angerufen und gefragt, ob er Interesse hat.“ Für Egon Frers kam die Anfrage überraschend. Nach Absprache mit der Familie habe er zugesagt: „Ich spiele gerne plattdeutsches Theater und bin in Tange herzlich aufgenommen worden.“

Joost Freese aus Detern ist ebenfalls neu im Kader und Debütant. Der 22-Jährige ist der Bruder von Meta Freese und steht zum ersten Mal auf der Bühne. „Ich habe mir vor zwei Jahren eine Aufführung angeschaut und gesagt, dazu hätte ich auch Lust. Im Oktober kam der Anruf und jetzt bin ich dabei“, freut er sich. Im Stück spielt er einen Jungen aus dem Dorf mit Namen Peter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.