• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Temperamentvoll auf der Bühne

05.02.2007

WESTERLOY Vorgesehen sind im Mühlenhof über 20 Aufführungen. Restkarten sind noch beim Ehepaar Warntjen erhältlich.

Von Hildburg Lohmüller WESTERLOY - „Dat is doch gliek, of du vör’t Duschen na Rexona or na’t Duschen na 32 stinkst“, nimmt Postbotin Paula (Regina Heibült) der aufgetakelten Tant Rosa (Sabine Rickels) die Allüren. So kennt man die Westerloyer Laienschauspieler seit Jahren: temperamentvoll und selbstbewusst – und so traten sie bei der Premiere des neuen plattdeutschen Stückes „Tant Rosa ut Amerika“ im Westerloyer Mühlenhof auf.

Die Akteure unter der Regie von Christa Braje feierten eine hervorragende Vorstellung des Dreiakters, ins plattdeutsche übersetzt von Günter Drewes. Die Spieler wussten ihre Rollen gekonnt mit Gestik und Mimik zu füllen. Da redete Tant Rosa platt- und hochdeutsch, dazwischen englisch, stets mit amerikanischem Akzent, Jupp Lieblich (Jörg Henkensiefken) verzauberte mit seinen Reim-Versen die Zuschauer und Postbotin Paula stand als neugierige und auch „betrunkene“ Person auf der Bühne, aber auch alle anderen Laienschauspieler überzeugten in ihrer Rolle. „Ji weern vonabend een wunnerbart Publikum“, lobte Jürgen Hinrichs, Sprecher der Gruppe, am Ende der Premiere. Die Zuschauer dankten dem Ensemble mit kräftigem Applaus.

Zum Inhalt: Kornbrennereibesitzer Erwin Wiedemann (Jürgen Hinrichs) erhält einen Drohbrief. Wenn Wiedemann nicht den Forderungen der Erpresser nachkommt, soll seine Fabrik in die Luft gesprengt werden. Was nun? An die Aufklärung macht sich Kriminalinspektor Thorsten Möhlmann (Andre zur Brügge), der vom ersten Augenblick an ein Auge auf Wiedemanns Tochter Nina (Tina Heyen) geworfen hat. Zum Leidwesen von Erwin Wiedemann, der seine Tochter auf jeden Fall mit Jupp Lieblich, Vorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung (Jörg Henkensiefken), verheiraten möchte. Die Situation spitzt sich zu, als Tant Rosa (Sabine Rickels), Schwester von Erwin Wiedemann, aus Amerika zu Besuch kommt: Warum kommt sie gerade jetzt? Wird sie ihrem Bruder aus der Patsche helfen oder ist genau das Gegenteil der Fall? Was haben die Präsidentin des Clubs „Anti-Alkohol“, Eugenie Hesselbach (Gisela Bade), Molkereibesitzer Jürgen Schmidt (Johann Hollander) und Postbotin Paula Pagelsdorf mit der Lösung zu tun? Davon

können sich Theaterfreunde selbst überzeugen. Vor und hinter der Bühne helfen: Christa Braje (Speelbaas und Farvpott), Lisa Bohlje, Inge Hollander, Silvia Ehlers, Gertrud Lüers (abwechselnd Topuster), Erwin Rädeker (Bühnenbild), Bernhard Büsing (Technik), Günter Beyer und August Braje (Kasse) und Christa Büsing (Platzanweiser). Bis zum 10. März folgen noch über 20 Vorstellungen, jeweils sonnabends, montags, mittwochs und freitags, 20 Uhr. Am Sonnabend 17. Februar wird bereits um 15 Uhr gespielt, am 24. Februar um 18 Uhr.

Restkarten gibt es noch bei Gerda und Gerold Warntjen, Telefon 04488/4488.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.