• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Kultur: Von frechen Jungs und Tabakanbau

13.05.2017

Edewecht „Ich habe kurz nachgedacht, wie ich mein neues Buch nenne und weil es kein Schwerpunktthema gibt, sondern es eine bunte Sammlung aus Erlebnissen, Kuriositäten, Gedichten, Geschichten und Historischem ist, habe ich es ,Alles Mögliche’ genannt. In Hoch un Platt van allns wat“, lacht Almuth Suntay. Die 81-Jährige hält ihr neues Werk in Händen. 140 Seiten sind es geworden mit Texten, Fotos und Zeichnungen.

„Viele Edewechter können sich bestimmt noch an die Kleinbahn erinnern,, die einst Edewecht und Bad Zwischenahn verband. Darüber berichten ich ebenso wie über eigene Jugenderinnerungen, in denen es um eine Hexe auf dem Edewechter Esch ging.“ Doch auch Schulstreiche werden beschrieben, um die Edewechter Hebamme Wilma Lüschen geht es, um einer Edewechter Indianermannschaft, um Naturerlebnisse von Kindern an der Vehne, um die Kartoffelernte, das Klootschießen und Boßeln, um Wandergesellen, um Mehrlingsgeburten in den 1940er Jahren, um die Eisernte auf dem Zwischenahner Meer und um Ammerländer Sonntage. Berichtet wird auch über jene Zeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, als eine Zigarette auf dem Schwarzmarkt mit 10 Mark gehandelt wurde und viele Edewechter in ihren Gärten Tabak anbauten.

„Nicht viele werden wissen, dass bereits 1954 in Bad Zwischenahn eine Wahl von Deutschlands Schönheitskönigin stattfand. Diesen Titel sicherte sich Regina Ernst, die aus dem ehemaligen Schlesien stammte und dann in Bad Zwischenahn lebte. Sie wurde später auch Miss Germany“ verrät Suntay.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Bad Zwischenahn habe auch die Ammerland-Premiere des Film „Uns Gefällt die Welt“ stattgefunden, die Außenaufnahmen seien in den 1950-er Jahren auf der Entenfarm Bölts in Scheps entstanden.

Natürlich dürfen auch Anekdoten nicht fehlen, sei es eine, in deren Mittelpunkt ein rotes Plüschsofa steht oder eine andere, die von einem einen spukenden Pfarrer beim Pastorengrab erzählt.

Auch wenn das Buch „Alles Mögliche“ gerade erst veröffentlicht wurde, arbeitet die 81-Jährige schon längst an weiteren Büchern. So soll ein Folgeband von „Alles Mögliche“ erscheinen. Außerdem will sie ein Werk über alte Bauernhäuser und ein weiteres über „So schön war Edewecht“ veröffentlichen.

Das Buch „Alles Mögliche“ kostet 16,90 Euro ist bei Almuth Suntay, Telefon   04405/8155, erhältlich.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.