• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Ausstellung: Weiße Tauben mit einer langen Geschichte

04.01.2014

Kleibrok Die Kingtaube hat eine lange Geschichte, weiß Heino Block. Er ist Ausstellungsleiter beim Rassegeflügelzüchterverein Rastede und bereitet die Schau vor, die an diesem Sonnabend und Sonntag, 4. und 5. Januar, in der Turnhalle der Grundschule Kleibrok (Zur-Windmühlen-Straße) stattfindet (NWZ  berichtete).

Fakten zur Schau

Die Ausstellung des Rasteder Geflügelzüchtervereins von 1909 findet an diesem Sonnabend und Sonntag, 4. und 5. Januar, in der Turnhalle der Grundschule Kleibrok statt. Geöffnet ist an beiden Tagen von 9 bis 17 Uhr.

Der Verein organisiert wieder eine Cafeteria, in der die Besucher der Ausstellung bei Kaffee und Kuchen verweilen können. Außerdem wird eine Tombola eingerichtet.

Die Ausstellung trägt in diesem Jahr den Titel „Hans-Blöbaum-Gedächtnisschau“. Sie erinnert an das verdiente Mitglied des Vereins. Blöbaum war seit 1969 Mitglied im Geflügelzüchterverein Ras­tede und übernahm 1994 das Amt des 1. Vorsitzenden. Vorher war er Pressewart und führte die Kassengeschäfte.

„Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kingtaube aus verschiedenen Rassen herausgezüchtet“, erzählt Block. Damals wurde sie in den USA als Wirtschaftsrasse gehalten und diente der Fleischproduktion. Nur einen Farbenschlag dieser Rasse gab es anfangs, schildert der Ausstellungsleiter. Die Kingtaube war weiß.

Heute ist das anders. „Es gibt Kingtauben in zig verschiedenen Farben“, sagt Block. Er geht in der Turnhalle der Grundschule Kleibrok an einer langen Reihe von Ausstellungskäfigen vorbei, in denen Kingtauben ganz unterschiedlicher Farbenschläge sitzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Bis zu 1,2 Kilogramm werden diese Tauben schwer“, erzählt Block. Neben ihm steht der zweite Ausstellungsleiter Thomas Vogel, der einen dicken Katalog in den Händen hält. Darin finden Wertungsrichter sämtliche Merkmale, die eine bestimmte Rasse idealerweise vorweisen sollte. Volkwin Janssen, Hans-Jürgen Paul und Theo Suntken haben diese Kataloge am Freitag mitgebracht. Sie müssen die rund 200 Tiere aus 25 Rassen und 44 Farbenschlägen bewerten.

Welche Tiere die vorgegebenen Merkmale am besten erfüllen, wird an diesem Sonnabend bekannt gegeben. Im Zuge der offiziellen Eröffnung der Schau durch den Schirmherren Bürgermeister Dieter von Essen ab 10 Uhr werden die Preisträger verkündet.

Ein Gang durch die Ausstellung lohnt sich anschließend sicherlich. Neben den Kingtauben mit ihrer langen Geschichte werden beispielsweise auch Brahma-Hühner gezeigt – eine Rasse, die bereits um 1850 eingeführt wurde. „Diese Rasse stammt aus dem asiatischen Raum“, sagt Block. Die Brahmas gehören zu den Riesenhühnern und zu den größten Tieren, die an diesem Wochenende in Kleibrok gezeigt werden. „Sie erreichen eine Höhe von fast 70 Zentimetern“, berichtet der Ausstellungsleiter.

Ein weiteres ungewöhnliches Erscheinungsbild finden Besucher der Ausstellung in einem Nachbarkäfig. Dort werden die ebenfalls aus Asien stammenden Cemani-Hühner gezeigt. Block: „Diese Hühner sind komplett schwarz.“ Neben Tauben und (Zwerg)-Hühnern präsentieren die rund 20 Aussteller außerdem Enten und Gänse in der Turnhalle.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.