• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Erinnerungen aus Westerloy

26.02.2019

Westerloy Sie blättern in der Chronik von Westerloy, erinnern sich anhand von Bildern an längst vergangene Zeiten und erzählen sich lebhaft Geschichten, als wären sie erst gestern geschehen: Der Ortsbürgerverein Westerloy.

„Damals im Mühlenhof wurde auch mehrfach über ‚Moler Bub‘ in unserem Chronik-Arbeitskreis erzählt“, sagt Friedrich Jeddeloh und blickt fröhlich in die Runde. Ja, an den Namen „Moler Bub“ können sich einige noch gut erinnern: „Er war ein Original und wohl für jeden Spaß zu haben“, weiß Gerold Warntjen aus Überlieferungen. Lebhaft kommen sie mit den anderen Mitgliedern des Vereins Klaus Groß, Hartmut Ahlers und Uwe Graalfs in ein munteres Gespräch, das letztlich zu einer Entscheidung führt: „Wir sollten den Arbeitskreis wiederaufleben lassen“, regt Groß an. „Ja, das ist eine gute Idee“, stimmen die anderen Männer bei.

Zwei Jahre Sammeln

Bereits 1992 habe der Ortsbürgerverein Westerloy beschlossen, eine Dorfchronik zu erstellen. „Freiwillige Männer und Frauen haben einen Arbeitskreis gebildet und zwei Jahre Material zusammengetragen“, so Groß, der damals Vorsitzender des OBV war. Friedrich Jeddeloh gehörte zum engagierten zwölfköpfigen Team, in dem unter anderem auch die inzwischen verstorbenen Hans Wächter und Fritz Eilers mitgewirkt haben.

Unendlich viel Material und Fakten aus dem Erfahrungsschatz der vorwiegend älteren Ehrenamtlichen und weiterer Bewohner seien in der Dorfchronik, die 1994 herausgegeben wurde und reißenden Absatz fand, verarbeitet worden. „250 Seiten umfasst die Chronik und wir hatten noch viel spannendes Material über“, berichtet Jeddeloh und zeigt auf die beiden Bände „Westerloyer Geschichten“. In diesen Büchern seien Erinnerungen über die harte Arbeit vergangener Zeiten niedergeschrieben, gespickt mit unzähligen humorvollen und heiteren Geschichten – und natürlich alles in plattdeutscher Sprache. „Wir haben damals dem Arbeitskreis versprochen, dass wir diese wertvollen und interessanten Geschichten veröffentlichen“, weist Groß auf Band 1 vom Herbst 1994 und Band 2, erschienen 1996, hin.

Das nächste Großprojekt des Vereins war ein Film: „Dorflehrer Helms hat mir einen großen Schatz an Filmmaterial vererbt. Die ersten Aufnahmen sind vom Osterfeuer in Westerloy von 1936“, berichtet Ahlers. „Der Film ist in Farbe – eine Sensation für damals.“ Das Material zeige vorwiegend das Schulleben mit Ausflügen, weniger das allgemeine Dorfleben. Inzwischen liegen die Filme als VHS-Kassette vor und wurden im vergangenen Jahr in Westerloy gezeigt. „Das war ein wunderbares Projekt. Gäste, die als Kinder zu sehen sind, waren dabei und begeistert“, erzählt Groß. Auch Filme und Dias aus den Jahren 1978 bis 1982 gehören zu den Erinnerungsstücken des Vereins: „Ein Film ist über den Westerloyer Bäcker Walter Dierks von Anfang der 80er Jahre“, so Ahlers. Daran konnten sich am Sonntag, 17. Februar, viele Interessierte im Mühlenhof Westerloy erfreuen.

Die digitale Sicherung

Nahezu das komplette historische Bildmaterial liegt bei Ahlers im Haus. Der Hobbyfotograf hat die Fotos in seiner Freizeit bearbeitet, um sie für die Nachwelt farbecht zu hinterlassen. „Günter Smid hat tausende Fotos von überwiegend baulichen Veränderungen in Westerloy aufgenommen“, erzählt Ahlers über den großen Material-Fundus. Den will der Ortsbürgerverein nun sichten, aussortieren, schauen, was schon vorhanden ist und alles in digitaler Form zusammenstellen.

Wer Interesse hat mitzuwirken, kann sich bei Gerold Warntjen unter Telefon  04488/4488 melden. „Wir freuen uns auf Unterstützer“, so Warntjen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.