• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wirbel um den Bürgermeister

16.01.2018

Westerloy Der Bischof wird in Westerloy erwartet. Nein, nicht der echte. Es handelt sich um Bischof Josef von Josefsbach (gespielt von Harald Wempen).

Derzeit laufen die Proben für das heitere plattdeutsche Lustspiel „Twee Börgermeister för een Halleluja“ – ins Plattdeutsche übersetzt von Benita Brunnert. Seit Anfang Januar ist die Bühne im Mühlenhof aufgebaut, Premiere wird am Freitag, 2. Februar, gefeiert.

Neben der bewährten Crew steht erstmals Marion Muchow mit auf der Bühne. Die 36-Jährige ist in Westerstede geboren, in Edewecht aufgewachsen und lebt jetzt in Oldenburg. Mitgewirkt hat Marion Muchow, die als Erzieherin in Westerstede arbeitet, beim Freilichttheater Westerstede als Statistin.

„Bastian Warntjen hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen könne, mitzuspielen. Plattdeutsch konnte ich nicht – habe ich jetzt gelernt“, erzählt sie lachend. „Es ist mir den Weg von Oldenburg nach Westerloy wert. Ich bin von der ersten Probe an überglücklich nach Hause gefahren, und so ist es noch.“

Hier bekommt man Karten

Premiere des Theaterstücks „Twee Börgermeister för een Halleluja“ wird am Freitag, 2. Februar, 20 Uhr, im Westerloyer Mühlenhof gefeiert. Die letzte Vorstellung ist am Samstag, 10. März. Es gibt auch Vorstellungen um 15 Uhr und um 18 Uhr.

Der Kartenvorverkauf erfolgt montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr. Ansprechpartner sind Gerda und Gerold Warntjen unter Telefon  0 44 88/ 44 88.

Helfer hinter der Bühne sind Christa Büsing (Helpt bi’t instudeern un Platzanwieser), Hilke Dierks, Gisela Baade und Hilke Müller-Lück (Topuster), Erwin Rädeker und Bastian Warntjen (Bühnenbild), Bernhard Büsing (Technik) sowie Heiko Rickels (Avendkass) .

Ein kleiner Einblick in die Handlung: Bürgermeister Rainer (Bastian Warntjen) wurde von seiner Frau Hilde (Stefanie Schröder) vor die Tür gesetzt. Er verbringt die Nächte im Büro. Seine Sekretärin Regina (Sandra Leffers) und Hausmeister Klausi (Chris Antons) werden nur herumkommandiert. Tratschtante Paula (Sabine Rickels) und Postbote Tom (Andre zur Brügge) nerven den Bürgermeister. Und Haushälterin Maria (Marion Muchow) wirbelt nicht nur Staub auf.

Zu allem Übel steht die Einweihung des neuen Bürgermeister-Büros an, und Bischof Josefsbach will kommen. Bei den Planungen für den großen Tag fällt Rainer von der Leiter und ist benebelt. Da ergreifen Hilde und Regina die Chance, ihm einen Denkzettel zu verpassen.

Seit 1979 begeistern alljährlich von Ende Januar bis Anfang März die engagierten Laienschauspieler Tausende von Zuschauern. Die Eintrittskarten für die Aufführungen sind traditionell heiß begehrt. Eine rechtzeitige Reservierung ist daher empfehlenswert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.