• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wo die Helden aus der Kindheit lebendig werden

05.11.2018

Westerstede Farbenfroh war sie und sehr lang: die bunte Schlange, die sich am Samstagnachmittag durch die Westersteder Innenstadt schob. „Werde ein Held für Kinder“ rührten die Frauen der Westersteder Wunschbaumaktion die Werbetrommel, während die Mitglieder des Jugendbeirates anspornten „Sei dein eigener Held“ und der Förderverein Kita am Schützenbusch bestätigte „Kinder sind unsere Helden“: Der Festumzug des Westersteder Herbstmarktes stand unter dem Motto „Helden unserer Kindheit“, das zahlreiche Gruppen aufgegriffen hatten.

„Unsere Kindheit?? Die war froh! Auch ohne Superman & Co – wir sind aufgewachsen im Moor“ titelte die Dorfgemeinschaft aus Hollwegerfeld und gleich nebenan ging es zur Villa Kunterbunt ins „Taka-Tuka-Land“. „Disneystede“ war ebenso vertreten wie Wickie und Gretchen, die Stars aus der Muppet Show, zahlreiche Weihnachtsmänner und die Packbande.

Bei strahlendem Herbstwetter bewegten sich über 40 liebevoll und fantasiereich geschmückte Festwagen und viele verkleidete Fußgruppen durchs Stadtzentrum. Musikalisch begleitet wurde der Korso, der auf der Von-Weber-Straße startete und am Alten Markt endete, vom Schützenspielmannzug Ocholt-Howiek und dem Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen. Unzählige Schaulustige säumten die Straßen und bestaunten die Festwagen. Die kleinen Zuschauer freuten sich über Mengen von Bonbons und andere Süßigkeiten, die von den Festwagen regneten. Für die Verkehrssicherheit sorgten Freiwillige Feuerwehreinheiten, das Deutsche Rote Kreuz war ebenfalls vor Ort.

Angeführt wurde der Umzug von Hermann Nee vom Ortsbürgerverein (OBV) Westerstede in einem BMW-Isetta, Baujahr 1957 mit 13 PS, wie Besitzer Hermann Rust erläuterte. „Es bereitet mir Freude, dass so viele Menschen gekommen sind. Es ist ein Ruck durch Westerstede gegangen, der Festumzug hat sich nach wenigen Jahren etabliert“, so OBV-Vorsitzender Hermann Nee. Ihm folgten in einem offenen Oldtimer „De Bietels“. Bürgermeister Klaus Groß, Mario Kleinert, Thorsten Quathamer und Uwe Graalfs hatten sich entsprechend der Band aus den 1960er Jahren ausstaffiert: „Die Beatles waren meine Helden. Zu der Gruppe haben wir uns spontan zusammengefunden, alle haben sofort zugesagt“, erzählte Klaus Groß.

„Die Ideen für einen Festwagen sprudelten nur so, das Thema ist sehr schön“, berichtete Marlene Möhle vom „Pippi-Brause-Team“ aus Westerstede. Sie hätten viel Spaß gehabt bei der Umsetzung von Pippi Langstrumpf: „Ihre Abenteuer verbinden Generationen.“

Das Outfit vom Völkerballturnier im Schrank, das Motto passte und so hatte sich auch die Torsholter Clique „Die wilden Mäuse“ schnell entschieden, am Umzug beim Westersteder Herbstmarkt teilzunehmen.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/ammerland/fotos 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.