• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Von Musik und Glücksbildern

10.04.2018

Westerstede Der Schauspieler, Liedermacher, Autor und Lebenskünstler Klaus Hoffmann kommt in die Stadt. Am Samstag, 14. April, wird er in Westerstede zu sehen und vor allem zu hören sein. Um 20 Uhr im Güterschuppen, Am Bahnhof 1, wird der 67-Jährige eine musikalische Lesung halten. Karten sind für den Preis von 23 Euro im Vorverkauf bei der Westersteder Touristik, Am Markt, und bei der Buchhandlung Lesezeichen, Peterstraße 17, zu haben. An der Abendkasse kostet der Eintritt 25 Euro.

Hoffmanns Kindheit ist vom Nachkriegsberlin gezeichnet, seine Jugend unterstand dem Einfluss der 68er-Zeit. In einer Berliner Szenekneipe stand er zum ersten Mal mit einer Gitarre vor Publikum. Seine Eindrücke verarbeitet er in seinen Texten, wie zum Beispiel in dem Berlin-Lied „Was fang ich an in dieser Stadt?“.

Auf dem Programm in Westerstede steht Hoffmanns Autobiografie: „Als wenn es gar nichts wär“ heißt dieses 2012 im Ullstein-Verlag veröffentlichte Werk. Er schreibe darin über die Zerrissenheit zwischen seinen beiden Talenten: Gesang und Schauspiel, erklären die Veranstalter vom Bahnhofsverein.

Zwischendurch werde Hoffmann seine Gitarre klingen lassen und damit eine Mischung aus Konzert und Lesung geben, versprechen die Organisatoren. „Er erzählt von der Suche nach den Spuren seines Vaters, der schon früh verstarb... Über das Sich-Finden, übers Verlieren, Lieben, Verlieren und immer wieder von vorn“, heißt es in der Ankündigung.

„Es wird Hoffmanns erster Auftritt hier im Güterschuppen sein, wir sind schon alle sehr gespannt“, sagt Bernhard Brakenhoff, Erster Vorsitzender des Bahnhofsvereins. „Viele seiner Lieder kenne ich. Das ist eben die Musik meiner Generation“, so Brakenhoff, der sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen wird.

Gleich am darauf folgenden Wochenende steht eine Ausstellung im Güterschuppen an. Collagen und Malereien, die sich dem Thema „Fortune (Glück) – Orte und Figuren“ widmen, sind ab Sonntag, 22. April, zu sehen. „Wenn zwei Künstlerinnen, die sehr unterschiedlich arbeiten, zusammen ausstellen, muss man beim Titel etwas verallgemeinern“, sagt Brigitte Frehseé schmunzelnd. Sie und ihre langjährige Künstlerkollegin Bärbel Bohländer zeigen eine Auswahl ihrer Werke.

„Ich vertrete mehr das Figürliche“, verrät Frehseé. Mit pastös aufgetragener Spachtelmasse entstanden filigranen Bildaufbauten in sphärischen Farbräumen.

Bärbel Bohländer liefert dann die „Orte“. Von zahlreichen Reisen brachte die Künstlerin Fotos mit. Daraus entstanden in ganz neuer Anordnung und Kombination einzelne Collagen, die übermalt wurden. Dabei ist es Bohländer wichtig, dass die Fotografien ihre ursprüngliche Form fast vollständig verlieren und zu etwas komplett Neuem werden.

Die beiden Künstlerinnen gehören dem Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler aus Oldenburg und Ostfriesland an, arbeiten und leben in Jever und stellten schon oft gemeinsam aus.

Beide werden bei der Eröffnung am Sonntag, 22. April, um 11.15 Uhr anwesend sein. Der Eintritt kostet einen Euro. Im Anschluss ist die Ausstellung bis 13. Mai immer sonntags und mittwochs zu sehen.

Freya Adameck Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.