• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Preisgekrönte Westersteder Talente spielen

24.01.2020

Westerstede /Neuenburg Ein Elfjähriger, der virtuos in die Tasten haut, zwei junge Sängerinnen, die mit ihren Stimmen überzeugen wollen, und zwei Schülerbands, die die Bühne rocken: Fünf Bewerbungen um den dritten Jugendkunstpreis sind beim Kunstverein „Die Bahner“ aus Neuenburg eingegangen. Nun steht der Termin für die Preisverleihung mit Konzert fest. Am Samstag, 29. Februar, steigt das Preisträger-Konzert auf der großen Bühne im Vereenshuus an der Urwaldstraße 37 in Neuenburg. Los geht es um 16 Uhr.

Mit ihren Songs für den Jugendkunstpreis beworben haben sich der elfjährige Pianist Linus Zinn aus Westerstede, die Sängerin Geske Hinrichs aus Westerstede, die Sängerin Josephin Meyer aus Augustfehn, die Gruppe „Maniac“ vom Gymnasium Westerstede und die Schulband der Paulusschule Oldenburg. „Weil wir sowieso fünf Preise vergeben wollten, werden alle, die sich um den Jugendkunstpreis beworben haben, mit einer Auszeichnung bedacht“, sagt Doris Hauptmann vom Kunstverein. Als Preise bekommen die jungen Talente professionelle Tonaufnahmen und Workshops bei renommierten Musikern geschenkt.

Beim dritten Jugendkunstpreis lag der Schwerpunkt auf Musik – die Jahre davor ging es um Malerei und Lyrik. Erstmals hat sich in diesem Jahr kein Talent aus Friesland um den Preis beworben. „Es ist ein Kuriosum: Wir haben 54 Schulen angeschrieben. Trotzdem haben nur Schüler aus dem Ammerland und eine Band aus Oldenburg teilgenommen“, sagt Doris Hauptmann. Dennoch: Die Qualität der Bewerbungen sei bemerkenswert. Deswegen haben die Bahner auch eine Ausnahme gemacht und den elfjährigen Linus zugelassen, obwohl die Ausschreibung ursprünglich für Jugendliche ab 14 Jahre gedacht war. „Aus Linus Zinn wird sicher mal ein großartiger Künstler“, sagt Doris Hauptmann.

Alle, die die jungen Talente selbst auf der Bühne erleben und hören möchten, sind zum öffentlichen Preisträgerkonzert eingeladen. Der Eintritt ist frei. Durch den Nachmittag führt Melanie Krumnow und für den „guten Ton“ sorgt die technische Unterstützung der Band „In the Sticks“.

Der Jugendkunstpreis der Bahner wird unterstützt von der Bürgerstiftung Varel-Friesische Wehde“ und dem „Christel Schulze Nordick Stiftungsfonds“. Die Zinserträge des neuen Stiftungsfonds wurden dem Kulturbüro der Gemeinde Zetel zur Verfügung gestellt, um kleine Musikveranstaltungen in Zetel zu fördern.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.