• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Neue Einblicke in historische Bauten

08.09.2018

Westerstede Viel los ist in Westerstede anlässlich des Tags des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September. So kann der Jaspershof von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden. Dort bietet das Stadtarchiv einen Bücherflohmarkt an, die Freilichttheater-Gemeinschaft verrät mehr über ihr neues Stück und der Küchengartenverein führt durch die Beete. Baukundliche Aspekte des Hofs erläutert Professor Dr. Uwe Meiners um 11.15 und 13.30 Uhr, die Gewässerentwicklung steht um 14.30 Uhr auf dem Programm und „Die Ammerländer Landschaftspromenade – von Burg zu Burg“ erläutert Ulrich Recker um 12 Uhr. Eine Waldführung für Groß und Klein (15.30 Uhr), die Eröffnung des Lehrbienenstands (14 Uhr) und Musik runden das Programm ab.

Die St.-Petri-Kirche am Marktplatz ist von 12.30 bis 17.30 Uhr geöffnet, Kirchenführer laden zum Rundgang durch die fast 900 Jahre alte Kirche ein. Eine Führung um 15 Uhr richtet sich an Kinder. Eine Orgelbesichtigung ist von 13 bis 15.30 Uhr möglich. Wer möchte, kann die 73 Stufen im Westturm erklimmen und den Ausblick über den Marktplatz und die Stadt genießen. Der Nabu informiert über die Aktion „Lebensraum Kirchturm“, und der Eine-Welt-Laden präsentiert fair gehandelte Produkte. Das Kolumbarium auf dem Friedhof ist von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Auch das Abraxas, die ehemalige Amtschließerei an der Gartenstraße 7 öffnet. Das Gebäude ist etwa 110 Jahre alt und von 10 bis 18 Uhr zugänglich. Führungen gibt es um 10, 12, 14 und 16 Uhr.

Die Kapelle Felde, Wittenheimstraße 22, wartet zwischen 15 und 18 Uhr mit einem musikalischen Unterhaltungsprogramm auf. Stündlich werden Konzerte der Kreismusikschule geboten. Die Kapelle selbst wurde 1850 von der damaligen Gemeinde durch Baumeister Eilert Friedrich Brüggemann errichtet.

In Burgforde kann eine Hofanlage an der Neuenburgerstraße 21 besichtigt werden, die erstmals 1681 erwähnt wurde. Die Besucher erwartet ein Ammerländer Bauernhaus mit Remise und einem Backhaus sowie eine ostfriesische Gulfscheune. Der Hof ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet, es gibt eine Ton-Keramik- sowie Oldtimer-Ausstellung, Infos rund um die ökologische Haussanierung und zur Interessengemeinschaft Bauernhaus (IGB). So unterhält der Besitzer der Anlage, Architekt Hermann Rust, seit diesem Jahr die Außenstelle der IGB.

Auch in Ocholt steht ein Denkmal Besuchern offen, und zwar der Hof Ohlroggen, Osterfeld 3, der von 9 bis 15 Uhr besucht werden darf. Der Bauernhof, dessen Historie bis 1428 zurückreicht, ist eine als Einzeldenkmal eingestufte repräsentative Hofanlage. Die Gäste werden mit belgischem Bier und Crêpes verköstigt.

Wer am Sonntag die Denkmäler per Rad anfahren möchte, kann sich einer kostenfreien Radtour anschließen. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Marktplatz.


Mehr Infos unter   www.tag-des-offenen-denkmals.de 
Anuschka Kramer
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2602

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.