• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Blühende Landschaften

11.05.2018

Westerstede Punktgenau haben es Planer, Mitarbeiter des Bauhofs und Baumschulisten trotz der Hitze der vergangenen Tage geschafft, den Alten Markt und den Albert-Post-Platz in einen riesigen Garten zu verwandeln. Am Donnerstag konnten sie den Besuchern mitten in Westerstede ein Meer von üppig blühenden Pflanzen präsentieren.

„Eine großartige Gemeinschaftsleistung“, lobte Bürgermeister Klaus Groß dieses Engagement und versprach den Gartenliebhabern bei der 15. „Rhodo“ spannende Einblicke in eine der vielfältigsten Kulturpflanzen. Das Motto lautet diesmal „Perspektivwechsel“. Passend dazu wurde als Schirmherr der deutsche Astronaut Thomas Reiter gewonnen. Er gab den Besuchern bei der Eröffnungsveranstaltung einen Einblick in die Arbeit in einer Raumstation. In der lebensfeindlichen Umgebung könne der Mensch nur dank aufwendiger Technik überleben. „All das macht die Natur für uns ganz automatisch“, sagte er und warb dafür, sie zu schätzen und zu schützen.

Renke zur Mühlen, Vorsitzender des Landesverbandes Weser-Ems im Bund deutscher Baumschulen, empfahl den Besuchern der „Rhodo“, sich Zeit zu nehmen und jede Pflanze genauer zu betrachten. Gerade Rhododendren seien so vielfältig, dass ein Gärtnerleben nicht ausreiche, alles zu entdecken. So gebe es Varianten, die im Steingarten Platz fänden und Riesen mit besonders langen Blättern.

Die Rhodo 2018

Die Blumenschau in Westerstede ist noch bis einschließlich Pfingstmontag zu sehen. Dazu wurden der Alte Markt und der Albert-Post-Platz in einen blühenden Garten umgestaltet. Autofahrer sollten die Innenstadt meiden. Ein Großparkplatz ist ausgeschildert.

Geöffnet ist die Schau täglich von 9.30 bis 23 Uhr (Pfingstmontag bis 19 Uhr). Der Eintritt kostet 12 Euro pro Person, ermäßigt 10 Euro. Schüler, Kinder und Jugendliche (bis 15 Jahre) haben freien Eintritt. Eine Abendkarte (ab 18 Uhr) ist für 7,50 Euro zu haben.

Attraktiv ist auch das kulturelle Rahmenprogramm. An diesem Freitag, 11. Mai, stehen folgende Konzerte auf der Bühne Außengelände auf dem Programm: Shanty-Chor „Sail and more“ aus Moormerland (11.30 Uhr), Big-Band der Kreismusikschule Ammerland (16 Uhr) und Gospel Souls Ihausen und DrumBa Augustfehn (20 Uhr). Auf der Bühne im Rhodo-Zelt 2 ist Musik für Posaune und Orgel zu hören (16 Uhr).

Vorträge gibt es ebenfalls: Anne Bunjes, Naturfloristik, Zauber der Rhododendronblüten (11 und 13 Uhr) sowie Odo Tschetsch, Rhodo-Gesellschaft, Blütenwunder Rhododendron – Verwendung und Pflege (15 Uhr), jeweils auf der Bühne im Rhodo-Zelt 2.

Doch nicht nur mit Vielfalt will die Blumenschau punkten. Ungewöhnliche Blickwinkel eröffnen sich den Besuchern an verschiedenen Stellen. Ins Auge fallen dabei auch die von Studenten aus Osnabrück gestalteten Gärten, die sich mit Zukunftsvisionen befasst haben.

Die „Rhodo“ kann diesmal insgesamt zwölf Tage lang besucht werden Erst nach dem langen Pfingstwochenende werden die Pflanzen wieder zurück in die Baumschulen gebracht.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Kerstin Schumann
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2604

Weitere Nachrichten:

Bund

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.