• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Da blüht den Ammerländern was

17.02.2018

Westerstede Mitten im trüben Winterwetter wird im Westersteder Rathaus bereits an üppige Blüten gedacht. Denn die Vorbereitungen für die große Blumenschau „Rhodo“ (10. bis 21. Mai) sind schon sehr weit gediehen. Nicht nur das kulturelle Rahmenprogramm steht, auch der Vorverkauf hat begonnen. Und einige Ammerländer haben bereits die Chance genutzt, sich eine Dauerkarte zu besorgen.

„Wir wollen ja nicht nur Touristen und auswärtigen Gästen etwas bieten, deshalb haben wir sehr viele Abendveranstaltungen ins Programm aufgenommen, die bei den Westerstedern gut ankommen“, erklärt Marion Wegner vom Organisationsteam im Rathaus. So können die Besucher etwa für ein Abendticket, das 7,50 Euro kostet, nicht nur über das Ausstellungsgelände bummeln, sondern auch noch das Bühnenprogramm genießen. Die Bandbreite ist groß und reicht vom Improvisationstheater über Gospels und Folklore bis hin zu Rockmusik und Musicalhits. Unter dem Titel „Junges Westerstede“ werden sich außerdem einen Nachmittag lang Bands und Solisten des Gymnasiums und der Musikschule Ammerland präsentieren.

Für Kinder gibt es ebenfalls besondere Angebote. An Wochenenden und Feiertagen wird ein ganztägiges Programm angeboten. Unter anderem können die Jungen und Mädchen Briefumschläge mit Rhodomotiven basteln.

Auch sonst kann die Großveranstaltung mit vielen Besonderheiten punkten. Schirmherr ist der Astronaut Thomas Reiter, der für das diesjährige Motto der Blumenschau „Perspektivwechsel“ steht und über seine Erfahrungen im All berichten wird. Auch die Pflanzenschönheiten sollen einmal anders präsentiert werden: „Gebaut wird ein bis zu 2,50 Meter hoher Steg. So können die Beete zusätzlich von oben betrachtet werden“, erklärt Wegner. An anderer Stelle wird ein Riesenrad aufgebaut, das einen Blick über das gesamte Ausstellungsgelände ermöglicht.

Die „Rhodo“ 2018

Europas größte Rhododendronschau ist vom 10. bis 21. Mai in Westerstede zu sehen. Gestaltet wird sie von Niels Blatt in Zusammenarbeit mit Baumschulen der Region und der Stadt. Leitmotto ist diesmal Perspektivwechsel. Schirmherr ist der Astronaut Thomas Reiter.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Eine Dauerkarte kostet 50 Euro. Tickets gibt es bei der Touristik, Am Markt. An der Tageskasse zahlen Besucher 12 Euro (vergünstigt 10 Euro). Abends kostet ein Ticket 7,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Spannend wird es, wenn der Floristennachwuchs aus der Region zum Straußbindewettbewerb antritt. Auch hier müssen die Teilnehmer das Motto „Perspektivwechsel“ beherzigen.

Herzstück des „Rhodo“-Ausstellungsgeländes ist erneut der Alte Markt mit den umliegenden Gebäuden. Beim Aufbau der Hallen und der Ausstellungsflächen auf dem Albert-Post-Platz wird es aber eine Änderung geben. „Der Zentrale Omnibusbahnhof ist diesmal frei zugänglich sowie die dortige Apotheke. Das ist auch für die Verkehrsregelung einfacher“, erklärt Marion Wegner.

Angesichts all dieser Vorhaben möchte der Bauhof der Stadt mit dem Aufbau zügig beginnen. Schon nach den Konfirmationen und dem Frühjahrsmarkt sollen die Erdarbeiten starten.


Mehr Infos unter   www.rhodo.de 
Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.