• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wanderausstellung: Kreis zeigt ausgezeichnete Kunst

25.07.2017

Westerstede Nein, dieses Wetter dieser Tage lädt nun wirklich nicht zum Spaziergang durch den Park in Bad Zwischenahn ein. Und so wird sich der eine oder andere Kunstinteressierte sicher sehr freuen, dass die Werke zum Wettbewerb „Das Goldene Segel“ ab 1. August auch im geschützten Ammerländer Kreishaus in Westerstede betrachtet werden können.

Um 11 Uhr eröffnet Landrat Jörg Bensberg die Schau, die unter dem Motto „Baumwelten – Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt“ steht. 244 Kunstschaffende aus dem In- und Ausland hatten sich an dem renommierten Wettbewerb beteiligt. Die Arbeiten der fünf Preisträger sowie der 16 Nominierten, die aktuell auf segelförmigen Fahnen im Kurpark in Bad Zwischenahn präsentiert werden, sind zu sehen.

In diesem Jahr gewann – wie berichtet – Kathleen Mader aus Uetersen den ersten Preis in dem Wettbewerb. Dafür erhielt die Künstlerin 1500 Euro. Der zweite Preis, verbunden mit 1000 Euro, ging an Annette Vollmer aus Dortmund. Ella Nissen aus Schäftlarn/Zell wurde mit dem dritten Preis und damit 500 Euro bedacht. Den Jugendpreis erhielt Sophie Wemken aus Bad Zwischenahn, über den Kindersachpreis durfte sich Lara Sophie Weerts (13) aus Westerstede freuen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Verein „Das Goldene Segel“ schreibt alle zwei Jahre den Kunstpreis in wechselnden Sparten wie Literatur, Musik, Design, bildende Kunst und neue Medien international aus. Bei dem Projekt handelt es sich nicht nur um einen traditionellen Wettbewerb, sondern zusätzlich um die Präsentation von 20 Arbeiten auf segelförmigen Fahnen im Kurpark sowie Wanderausstellungen und Dokumentationen. Ziel ist es laut Verein, den Künstlern ein ungewöhnliches Forum zu geben und eine breite Öffentlichkeit ohne „Schwellenangst“ für Gegenwartskunst zu interessieren. Der nächste Kunstpreis wird 2019 ausgelobt.

Die Ausstellung im Kreishaus, Ammerlandallee 12, ist bis zum 4. September während der allgemeinen Öffnungszeiten geöffnet.


     www.ammerland.de 
Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Leer
Rufen Sie mich an:
015146720327
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.