• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Wie Opa und Oma einst lebten

18.07.2016

Klauhörn „Einen Blick in das Leben von Oma und Opa zu zeigen, kommt gut an“, freute sich Johann Hasselhorst über die Resonanz. Der Vorsitzende des Heimat- und Boßelvereins „Leeg weg“ Klauhörn betonte, dass der Verein aus Anlass des 85-jährigen Bestehens das Programm des Boßelfestes mit neuen Aktivitäten gestaltet habe. Schon am frühen Nachmittag strömten die Besucher auf das Gelände am Vereinsheim an der Eichenstraße. Jung und Älter nutzte die Gelegenheit und plauderte gerne mit den Ausstellern. Es wurde Brot im Steinofen gebacken, und auch für die Kinder gab es reichlich Abwechslung.

Der Sportfischer-Verein Apen hatte einige Öfen mitgebracht und zeigte den Ablauf des Räucherns von Forellen. Seine Hobby-Imker-Ausrüstung hatte Walter Feldhoff, Klauhörn, aufgebaut. Darunter eine Honigpresse, Baujahr Ende des 19. Jahrhunderts. Unterstützt wurde er von Timon, einen Jungen aus der Nachbarschaft: „Timon hat viel Spaß an dem Hobby und hilft mir gerne beim Schleudern“.

Die Frauen des Spinnkreises vom Heimat- und Brauchtumsvereins Lengenermoor führten das Spinnen von Wolle vor. Das Werfen mit der Boßelkugel für Jung und Alt stand am Sonntag ebenso auf dem Programm wie die Schau von Oldtimern, Traktoren und landwirtschaftlichen Geräten früherer und heutiger Zeit. Rund 40 historische Fahrzeuge füllten den Platz, daneben standen landwirtschaftliche Geräte eines Lohnbetriebes heutiger Zeit.

Auch Daniel und Werner ter Vehn, Hollriede, waren mit ihren beiden 16 PS Lanz-Traktoren, Baujahr 1956 bzw. 1958 angereist. Joachim Elver, Ihausen, kam mit seinem Chevrolet Blazer, Baujahr 1985, 130 PS, auf den Platz gefahren: „Das Fahrzeug, das ich im Herbst 2015 bei Ebay gekauft habe, nutze ich täglich privat. Es verbraucht nur 6,2 Liter“, so der stolze Besitzer.

Wolfgang Saathoff, Schwerinsdorf, kam mit seinem Ford F 1 aus Kalifornien, Baujahr 1949, acht Zylinder und 100 PS stark. Mattis Kraftberger, Klauhörn, stellte eine Puch, Baujahr 1984, vor.

Die zahlreichen Besucher legten bei sommerlichen Temperaturen gerne eine Verschnaufpause mit Klönschnack bei gekühlten Getränken oder bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen im Vereinshaus ein.

Ab diesem Montag, 18.Juli, bis Freitag, 22. Juli, sind Straßengemeinschaften, Vereine, Clubs und Cliquen herzlich eingeladen am Pokalboßeln teilzunehmen. Start ist täglich ab 18.30 Uhr beim Vereinsheim. Abschlussball ist am Sonnabend, 23. Juli bei freiem Eintritt. Dann erfolgt auch die Königsproklamation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.