• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Weihnachtsmärkte Im Ammerland: Musik, Deko und Leckereien

16.12.2019

Wiefelstede /Augustfehn /Westerloy /Ocholt /nethen

Der gemütliche Weihnachtsmarkt des Vereins für Handel und Handwerk Wiefelstede(HHW) findet stets am dritten Advent vor dem Rathaus in Wiefelstede statt. Der stellvertretende Bürgermeister Lutz Helm und der 1. Vorsitzende des HHW, Lothar Bruns, eröffneten ihn am Sonntag. Leonie Grote, Sängerin und Schauspielerin an der August Hinrichs Bühne, sorgte mit ihrer tollen Stimme und schönen Liedern für den musikalischen Auftakt. Das Schnulzensextett Wiefelstede unterhielt die Besucher mit Weihnachtsliedern und ihrem aktuellen Musikprogramm der 50er und 60er Jahre. Das Kettenkarussell konnte aufgrund von Windböen zwar nicht aufgebaut werden, dafür bot die Puppenbühne Heyderhoffmann mit der Aufführung der Abenteuer von Kasper und Seppel Zusatzvorstellungen an. Um 17.30 Uhr schaute auch der Weihnachtsmann vorbei und hatte für die jüngsten Besucher süße Überraschungen dabei. Nach Einbruch der Dunkelheit sorgten die lodernden Flammen in den Feuerkörben für eine idyllische Atmosphäre.

Ocholt

„Es waren Besucher aus Oldenburg, aus Friesland und aus dem gesamten Umkreis auf unserem Weihnachtsmarkt – darüber freuen wir uns“, zog Ulrike Hoff vom Festausschuss am späteren Nachmittag in Ocholt ein zufriedenes Resümee zum Weihnachtsmarkt. Sehr viel Anklang habe auch wieder die Feuershow gefunden. Zum zehnten Mal fand am Sonntag in Ocholt der Weihnachtsmarkt auf dem Schulgelände und im Schulgebäude statt. Erstmals war die Öffnungszeit erweitert worden, der Markt öffnete bereits um 11 Uhr und endete gegen 19 Uhr. Die Cafeteria sei wieder sehr gut besucht gewesen, der Schulhof war voll und an den Ständen der Hobbykünstler stöberten und kauften die Besucher. Schulchöre, Akkordeonklänge und Spielmannszug sorgten für weihnachtliche Klänge.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Augustfehn

Um den Feuerkorb herum hatten Kinder ihre Freude am Stockbrot backen, auch das Karussell wurde rege genutzt von den Mädchen und Jungen. Die verschiedenen Angebote der Vereine sowie eine große Auswahl an Speisen und Heißgetränken – mit und ohne Alkohol - sorgten für Abwechslung und Geselligkeit. „Der weihnachtlich geschmückte Platz mit der großen Tanne bringt eine gemütliche Atmosphäre. Die Stimmung ist sehr gut, ebenso die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen“, freute sich Christian Schünemann, Vorsitzender des Ortsvereins Augustfehn. Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Augustfehn und weiteren Vereinen wird alljährlich der Weihnachtsmarkt veranstaltet. Am Sonntag fuhr der Weihnachtsmann mit Pferdekutsche auf den Platz und beschenkte die Kinder. Weihnachtliche Lieder des Fehntjer Shantychores und eine Sonderverlosung des Ortsvereins Augustfehn rundeten das Programm ab.

Westerloy

Zu einem beliebten Treffpunkt für Besucher aus der gesamten Region präsentierte sich am gestrigen dritten Advent einmal mehr der Weihnachtsmarkt des Ortsbürgervereins Westerloy rundum den Mühlenhof.

Stollen, Stuten und Brote aus dem Backspieker, kulinarische Leckereien und heiße Getränke an verschiedenen Ständen, Kaffee und Kuchen im Mühlenhof, dazu die Knobelaktion und über 20 interessante und ausgesuchte Hobbyhandwerker lockten die Besucher aus der gesamten Region nach Westerloy. Begehrt waren auch geräucherte Forellen und Aale frisch aus dem Räucherofen.

NEthen

Richtiges Weihnachtsmarktwetter begleitete den 30. Nethener Weihnachtsmarkt. Ob die lustigen Drei von der Hydrantenkapelle, die Cheerleader der Feuerwehr Jaderberg oder die musikalischen Auftritte der verschiedenen Showbands auf der Bühne, der große Basar im Dorfgemeinschaftshaus oder auch die Spielscheune mit Geschicklichkeitsspielen, für jeden war etwas dabei. „Wir wollen wie in den Jahren zuvor unseren Gästen einen gemütlichen und familiären Weihnachtsmarkt bieten“, so Thomas Kaper, Vorsitzender des Spielmanns- und Fanfarenzug Hahn-Nethen, Organisator und Ausrichter dieser Veranstaltung. Durch das Bühnenprogramm führte zum ersten Mal die 12-jährige Paula.

Mit einem Jubiläumsfeuerwerk klang der 30. Nethener Weihnachtsmarkt am frühen Abend langsam aus. Der an diesem Tag erzielte Überschuss kommt dem ausrichtenden Verein zugute, unter anderem, um neue Instrumente anzuschaffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.