• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Er schlägt bei „Liedertafel“ neue Töne an

08.03.2018

Wiefelstede Gut 35 Jahre war István Benkóczy Chorleiter beim Männergesangverein „Liedertafel 1880“ Wiefelstede, nun hört der 81-Jährige auf. „Aus Alters- und gesundheitlichen Gründen“, wie Vereinschreiber Friedrich Schmacker erklärte. Ein Nachfolger ist schon gefunden: Der Oldenburger Musiker Oliver Ried wird künftig musikalisch den Ton bei der „Liedertafel“ angeben. Seinen ersten Probenabend mit den Wiefelstedern hat Ried bereits hinter sich.

Der Wechsel war auch Thema bei der Jahreshauptversammlung der Sänger in Rabes Gasthof. Klar ist: Benkóczy soll im März 2019 beim alle zwei Jahre stattfindenden Frühjahrskonzert der „Liedertafel“ noch ganz offiziell verabschiedet werden, sagte Schmacker.

Oliver Ried lernte als Sohn eines Klarinettisten zunächst Geige, Klarinette und Saxophon. Dann entdeckte er seine Liebe zu den Tasteninstrumenten und lernte Klavier und Kirchenorgel. Bereits mit zwölf Jahren übernahm er die Urlaubsvertretung für seinen Lehrer, Organist an der Stadtkirche seiner Heimatstadt. Mit fünfzehn übernahm er den kompletten Organistendienst an zwei Kirchen seiner Umgebung und leitete zwei Chöre. Folgerichtig studierte er nach dem Abitur Kirchenmusik, Chor- und Orchesterleitung an der Folkwang-Hochschule in Essen.

Mehrere Jahre arbeitete er danach an verschiedenen Kirchen als Kirchenmusiker. Seine Vorliebe gilt aber nicht nur der klassischen und Kirchenmusik, deshalb arbeitete er als Komponist und Arrangeur für verschiedene Schallplattenfirmen und spielte mit verschiedenen Musikern und Gruppen aus den Bereichen Rock, Salonmusik, Blasmusik, Bigband und Jazz. Engagements und Tourneen mit diesen Formationen führten ihn durch ganz Deutschland, Westeuropa bis nach Chile und auch nach Kanada.

In den vergangenen Jahren arbeitete Oliver Ried vorwiegend als Organist, Chorleiter, Musiklehrer und Lehrer für Musikklassen an Gymnasien.

Der Männergesangverein beschloss bei der Jahreshauptversammlung, den Chor zu einem eingetragenen Verein (e.V.) zu machen. Derzeit meldet er 37 aktive Sänger.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.