• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Kultur

Bewerbung auf zweite Pfarrstelle

13.11.2019

Wiefelstede Friedgard Möllmann sei die einzige Bewerberin auf die alte Stelle von Pfarrerin Gesa Schaer-Pinne, so Wiefelstedes Pfarrer Dr. Tim Unger. Die wechselte vergangenen März nach Oldenburg. Seitdem ist die Stelle nicht besetzt.

Friedgard Möllmann (57) als mögliche Nachfolgerin hält am Sonntag, 8. Dezember (zweiter Advent), in der Wiefelsteder Kirche um 10 Uhr ihren Vorstellungsgottesdienst, berichtet Unger. Anschließend findet eine Gemeindeversammlung statt. Am Dienstag, 17. Dezember, trifft sich dann der Gemeindekirchenrat zur Wahl, so der Geistliche. Falls das Gremium sich für Friedgard Möllmann entscheiden sollte, geht Tim Unger davon aus, dass die Pastorin zum 1. Februar ihren Dienst in der Gemeinde antreten kann. „Zwischen Gottesdienst und der Wahl muss mindestens eine Woche liegen, so sieht es das Gesetz vor.“

Zweimal wurde die Stelle in Wiefelstede ausgeschrieben, ehe sich mit Friedgard Möllmann, Witwe des im April verstorbenen Kreispfarrers der Wesermarsch, Jens Möllmann, überhaupt jemand für den Posten im Ammerland interessierte. Das Problem fehlender Theologen ist kein Wiefelsteder Phänomen. Das ziehe sich durch die ganze evangelisch-lutherische Kirche in Oldenburg, sagte deren Pressesprecher Dirk-Michael Grötzsch im Gespräch mit der NWZ Ende September. „Wir werden zunehmend damit konfrontiert sein, dass wir Stellen nicht besetzt bekommen.“ Das liege auch daran, dass weniger Theologiestudenten in den Hörsälen säßen. In den 80er und noch 90er Jahren habe es einen Überhang gegeben. „Das führte dazu, dass viele Theologen nach ihrem Studium keine Pfarrstelle bekamen“, so Grötzsch. Die hätten sich beruflich umorientieren müssen.

Langfristig, bis 2030, will die Oldenburgische Landeskirche die Zahl der Pfarrstellen zwischen Wangerooge und den Dammer Bergen von 250 auf 173 eindampfen, um Geld zu sparen. Das beschloss die Synode der Oldenburgischen Landeskirche vergangenes Jahr.

Jens Schopp Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.